Sergio Marchionne plant eine einheitliche Managementstruktur bei Fiat-Chrysler – schon bald

Doch was bedeutet dies konkret für die Zukunft von Fiat-Chrysler?

AutoArchitekturItalien ist ein Fan von Einfachheit (als Voraussetzung für Komplexität) und darum ein natürlich ein Fan einer koordinierten Entwicklung von Fiat-Chrysler.

Im Rahmen des ‚Angriffs auf Italien, den Euro‘ hat AutoArchitekturItalien auf den Kulturunterschied hingewiesen – oder auf den Grund als Fan von Wettbewerb, Markt, Effizienz und ‚american dream‘ von Amerika mehr zu erwarten als Oligopole, Eitelkeit und Verdummung.

Im Rahmen der zukünftigen Verschmelzung von Fiat mit Chrysler hat AutoArchitekturItalien darauf hingewiesen, daß die Übernahme von Chrysler durch Fiat leicht dazu führen kann, daß Fiat ein US-Unternehmen wird, weil sich die U.S.A. weigern die für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wichtigen Verträge zu unterzeichnen, aber jeden der amerikanisches Toilettenpapier benutzt wegen Verstößen gegen (oft, wenn nicht meist seltsames) US-(Un)Recht zu verfolgen.

Für die Leute, die diese Sicht als Paranoia angesehen haben, wird dies mit der Hoffärtigkeit der Ratingagenturen einfach nur noch plausibel.

Wenn diese einheitliche Managementstruktur dabei hilft Qualität, Sinnlichkeit, Sinn, Intelligenz in die U.S.A. zu bringen, weil die U.S.A. damit mit dem ‚common sense‘ (natürlich nicht zuerst dem ‚italian sense‘) verbunden werden, dann ist AutoArchitekturItalien der erste Verfechter dessen.

Wenn dies aber nur zur Submission unter ‚Normal und Arm‘, unter US-(Un)Recht, ‚political correctness‘ und ‚tönenden Erze‘ führt, dann sind natürlich Firmen wie Honda oder DeTomaso oder Fornasari eine Fluchtburg für fühlende Menschen, denn AutoArchitekturItalien ist nicht Fiat(-Chrysler) verpflichtet, sondern dem ‚himmlischen Italien‘.

Mit der Formulierung ‚verrottete Italophilie‘ hat sich AutoArchitekturItalien keine Freunde gemacht, doch was ist daran schlecht von einem ‚kraftvollen Italien‘ zu träumen, was nichts mit einer hohlen Marketingformulierung einer Partei zu tun hat?

AutoArchitekturItalien will ein starkes Italien, einen dominanten Einfluss der italienischen Aspekte bei Fiat-Chrysler und ein Marketing in Deutschland, welches nicht Eitelkeit, sondern marktsensitive Intelligenz ausdrückt.

Darum ruft AutoArchitekturItalien nach einem effizienten Management mit intelligenter Basis.

Mehr dazu:
http://www.autonews.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20110713/OEM/307139815/1179

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten
oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Werbeanzeigen

Mit einem 9-Gang-Automatikgetriebe von ZF wird wohl Chrysler zuerst glänzen dürfen

Vielleicht auch ein Dank für die Lizenzfertigung des 8-Gang-Automatikgetriebes von ZF bei Chrysler?

Das 9-Gang-Getriebe ist für Frontantriebs-Modelle ausgelegt und so muß man 1 + 1 zusammenzählen, auf welcher Basis wohl die nächsten neuen Chrysler-Modelle stehen werden … auf einer Fiat-Basis.

Mehr dazu inklusive Fahrbericht:
http://www.kfz-betrieb.vogel.de/showroom/articles/323029/index.html

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder
anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Fiat Scudo MODULAR – der neue Business-Van aus Sevel Nord

Kooperation zwischen Fiat Professional und Sortimo Speedwave GmbH
Variables Einzelsitzsystem auf Aluminiumschienen-Konstruktion

110713_FP_FiatScudoMODULAR_001

Ab sofort hat Fiat Professional, die Nutzfahrzeugsparte der Fiat Group Automobiles Germany AG, ein neues Topmodell in der Scudo-Baureihe im Angebot: den Fiat Scudo MODULAR. Der in Kooperation mit der Sortimo Speedwave GmbH gefertigte Fiat Scudo MODULAR ist durch sein hochwertiges und stilvolles Innenraumkonzept mit bis zu sechs Einzelsitzen optimal für anspruchsvollen Personentransport geeignet.

110713_FP_FiatScudoMODULAR_002

Alle Sitze, wahlweise mit Stoff oder Leder bezogen, verfügen über zwei Armlehnen und einen Dreipunkt-Sicherheitsgurt. Die Sitze der mittleren Sitzreihe lassen sich um bis zu 360 Grad drehen, die Sitze der hinteren Reihe um bis zu 90 Grad verstellen. Zudem ist eine Tischspezialkonstruktion bestellbar, die sogar während der Fahrt benutzt werden darf – europaweit einzigartig.

110713_FP_FiatScudoMODULAR_003

Eine für den Fiat Scudo MODULAR maßgefertigte Fußbodenkonstruktion aus Aluminiumschienen und dunklem Laminat ermöglicht ein flexibles System, mit dem die bis zu sechs Einzelsitze sowie der Tisch variabel in der Länge verschoben oder leicht ein- und ausgebaut werden können. Adapter und Verzurrmöglichkeiten für den sicheren Transport von Waren und Freizeitgeräten lassen sich problemlos integrieren.

Als Basis für den Umbau dient das Topmodell der Fiat Scudo Panorama-Baureihe, der Fiat Scudo Panorama Executive L2H1 165 Multijet Euro 5 (ab 30.050 Euro netto). Der Fiat Scudo MODULAR ist in der Basis über die Fiat Professional-Händler bestellbar und wird im Anschluss bei der Sortimo Speedwave GmbH in Zusmarshausen (ab 9.500 Euro netto) umgebaut.

 

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG
Fiat Professional Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frankfurt, im Juli 2011

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder
anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Die ersten Fiat 500 bereiten sich auf die Reise von Toluca, Mexiko nach China vor

Auf der Basis der US-Variante des Fiat 500 wird jetzt auch China erobert.

Mehr dazu:
http://www.autoblog.it/post/33941/fiat-500-first-edition-cina

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder
anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Wird DeTomaso den New Pantera auf der IAA 2011 in Frankfurt präsentieren?

Onlinemedien vermelden dies und machen damit die IAA 2011 noch interessanter.

Mehr dazu:
http://www.autoblog.com/2011/07/12/de-tomaso-to-unveil-new-pantera-at-frankfurt/
http://www.autoblog.it/post/33944/de-tomaso-pantera-debutto-anticipato-a-francoforte

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder
anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Spada Codatronca Monza for Aznom: Ein weitere Variante von Corvette-Einkleidung

Auch ohne Ferrari kann man aufregende Autos bauen …

Mehr dazu:
http://www.autoblog.com/2011/07/12/spada-unveils-codatronca-monza-roadster-in-all-its-glory-w-vide/

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer
externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Ferrari ‚is not amused‘ von einer Kleinserie des Lancia Stratos und Pininfarina hält sich daran?

Wenn man die Mitteilung auf New-Stratos.com richtig versteht, dann muß jetzt ein anderer Produzent gefunden werden.

Doch wie soll man sich dies vorstellen?

Anscheinend werden dann aus im Markt befindlichen Ferraris durch Ausschlachten die benötigten Teile gewonnen und wahrscheinlich der Rest anderweitig verwertet.

Mehr dazu:
http://www.new-stratos.com/de/#/article/a15
http://www.autoblog.com/2011/07/12/ferrari-standing-in-the-way-of-lancia-stratos-revivals-producti/

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer
externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.