Kommentar zu den Erfolgsmeldungen von Lancia und Jeep

Oder Kommentare zu der Kunst die Wahrheit gut zu erzählen (Slogan der Werbeagentur Trust: „Truth well told“ nach Gedankenprotokoll).

Jeep ist die globale Speerspitze von Fiat-Chrysler und darum wird der Erfolg nicht aufzuhalten sein, denn das Management wird sich auf die Marken-Performance voll konzentrieren. Selbst in China hat Jeep bei Merchandising-Produkten (oder illegalen Kopien) einen hohen Stellenwert.

Lancia ist nach der Kastration infolge der Übernahme von Alfa Romeo vor langer Zeit nun endgültig ins Seneca-Programm (d.h. programmierter Suizid) abgeschoben worden, aber in 2012 hat man natürlich von Sondereffekten profitiert:

  • Lancia Ypsilon als die günstigste Möglichkeit elegant und herrschaftlich auf der Panda-Plattform zu fahren
  • Lancia Voyager als Stückzahlenimporteur seitens von Chrysler für Leute, denen ein Fiat Doblò zu ‚popelig‘ ist, auch wenn er als 135 PS-Diesel (den man sicher mit anderer Motorkonfiguration, d.h. wie bei Lancia Delta oder Alfa Romeo Giulietta auch auf 190 PS bringen könnte plus Chip-Tuning auf bald 250 PS, d.h. 243 PS genau ) mehr Platz bietet und dazu genug Power. Dies wäre ein Modell wie der Opel Zafira OPC, den Opel auch als Opel Combo OPC anbieten könnte. Da müßte sich ein Lancia Voyager mit 3.6er Pentastar wohl aufgrund des Leergewichts schon anstrengen und der 2.8er Diesel von Daimler mit 163 PS hätte keine Chance … wenn es nicht auf Image ankommt.

 

Lancia hat keinen Platz im Fiat-Marken-Portfolio, aber man betreibt noch ‚Ausweidung‘. Da die Deckungsbeiträge bei Maserati so viel verlockender sind, wird Maserati-Blau das Lancia-Blau überstrahlen und auf Dauer ersetzen. Alfa-Romeo mit dem Wappen von Mailand wird weltweit die kompakte sportliche Marke werden unterhalb von Maserati und Ferrari. Fiat 500-Edel-Subbrand wird mit dem 500L den Lancia Musa und auf der Basis des Fiat 500X auch (mit vernünftiger Innenausstattung) die weniger platzbedürftigen Kunden übernehmen, sofern es nicht vom Schwestermodell seitens Jeep geleistet werden kann.

Für Menschen, die nicht an der Marke ‚Lancia‘ hängen, sondern an den Inhalten, die in den letzten Jahren total ‚francoisiert‘ wurden, wie dies nach der ‚Befreiung‘ von Daimler auch mit den Chrysler-Marken wie Jeep (oder dem nach der Entsorgung vom ‚Rattenfell-Grau‘ etc. so erfolgreichen Fiat Freemont mit dem Genen des Dodge-Basismodells Journey) passiert ist, ergibt sich eine Bewertung der Pressemitteilungen:

  • Lancia Delta mit E-Fahrwerk kaufen solange es geht und mit altem Grill umrüsten und hoffen, daß die Alfa Romeo Giulia ‚Benessere a bordo‘ bietet
  • Lancia Ypsilon kaufen, der wohl das längste Leben der Lancia-Modelle haben wird aufgrund der Stückzahlen besonders in Italien
  • Lancia Flavia oder Lancia Thema gebraucht oder mit satten Rabatten kaufen, auch wenn italienisches Leder aus den U.S.A. nicht die Klasse eines Lancia Thesis bietet, doch dies sind die besten Chrysler 200/Sebring und 300, die es je gab.
  • Fiat Doblò kaufen und aufrüsten (wobei 135 PS im Original wohl meist reichen) z.B. mit C-tech Campingvan … wenn es einem auf Platz ankommt und den Lancia Voyager, wenn es auf Wirkung ankommt.
  • Alfa-Romeo- oder Jeep-SUV erwarten

Für Menschen, die SUV-Geschichte zelebrieren wollen, gibt es im ‚rubicon-orientierten‘ Hard-Core-Bereich natürlich die Wrangler-Modelle und im strassenorientierten Soft-Core-Bereich den Grand Cherokee, der dank moderner Antriebs- und Fahrwerkselektronik auch die höhere Anhängelast hat.

Die Pressemeldung zum Jeep-Erfolg ist eine Erfolgsmeldung, während die Meldung zu Lancia doch eher in die Kategorie der Pyrrhus-Siege („Noch so ein Sieg und wir sind verloren.“) gehört.

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges
keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die
Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer
externer Inhalte hat. Und darum jegliche
Haftung ausschließt.

Sehr erfolgreiches Jahr 2012 für Lancia in Deutschland

  • Insgesamt 2.979 Neuzulassungen beim Kraftfahrt-Bundesamt registriert
  • Zuwachs um 27 Prozent im Vergleich zu 2011
  • Lancia zählt 2012 zu den fünf wachstumsstärksten Marken in Deutschland

Im vergangenen Jahr 2012 verzeichnete die Fiat Group Automobiles Germany AG (FGAG) für ihre Marke Lancia insgesamt 2.979 beim Kraftfahrt-Bundesamt registrierte Neuzulassungen. Mit 27,1 Prozent mehr Neuzulassungen als noch im Vorjahr 2011 konnte sich die italienische Traditionsmarke sehr deutlich gegen einen um 2,9 Prozent rückläufigen Gesamtmarkt durchsetzen und zählte zu den fünf wachstumsstärksten Marken.

Das mit 1.068 Einheiten bestverkaufte Lancia-Modell war der elegante, außergewöhnliche Kleinwagen Ypsilon, gefolgt von der geräumigen, luxuriösen und in ihrem Segment einzigartig variablen Großraumlimousine Voyager mit 844 Neuzulassungen.

„Neue Modelle, die das Angebot von Lancia vom glamourösen Kleinwagen Ypsilon über den individuellen, kompakten Delta, das stattliche Flavia-Cabrio, die charaktervolle Luxuslimousine Thema und den unglaublich vielfältigen Voyager zum Vollsortiment für unsere Kunden machen, haben ebenso wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen wie unser motiviertes Händlernetz“, sagte Stefan Moldaner, bei der FGAG verantwortlich für die Marken Lancia.

FGA Germany AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Lancia
Frankfurt, im Januar 2013

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges
keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte
von verlinkten Seiten oder anderer
externer Inhalte hat. Und darum jegliche
Haftung ausschließt.

Jeep® wächst am stärksten in Deutschland

  • Insgesamt 6.584 Neuzulassungen beim Kraftfahrt-Bundesamt registriert
  • Zuwachs um 70 Prozent im Vergleich zu 2011
  • Jeep schließt 2012 mit dem stärksten Wachstum aller Marken in Deutschland

Für das vergangene Jahr 2012 verzeichnet die Fiat Group Automobiles Germany AG (FGAG) insgesamt 6.584 beim Kraftfahrt-Bundesamt registrierte Neuzulassungen von Fahrzeugen der Marke Jeep®. Mit 69,8 Prozent mehr Neuzulassungen als noch im Vorjahr 2011 konnte sich die legendäre Geländewagenmarke außergewöhnlich deutlich gegen einen um 2,9 Prozent rückläufigen Gesamtmarkt durchsetzen und wuchs auch erheblich stärker als das mit +17,4 Prozent ohnehin erfolgreiche SUV-Segment. Damit präsentiert sich Jeep als die wachstumsstärkste Marke in Deutschland.

Das mit 3.134 Einheiten bestverkaufte Jeep-Modell war das luxuriöse Marken-Flaggschiff Grand Cherokee, gefolgt von der Geländewagen-Ikone Wrangler mit 2.061 Neuzulassungen. Der Grand Cherokee war bei den Kunden so begehrt, das sich seine Neuzulassungen mit einem Plus von 125 Prozent im Vergleich zum Vorjahr weit mehr als verdoppelten. Der Jeep Wrangler, mit den Baureihen Wrangler und Wrangler Unlimited legte um 62 Prozent zu.

„Unsere überzeugenden, attraktiven und authentischen Modelle haben zu diesem großartigen Erfolg ebenso wesentlich beigetragen wie unser motiviertes Händlernetz“, sagte Stefan Moldaner, bei der FGAG verantwortlich für die Marke Jeep. „Später in diesem Jahr wird Jeep noch ein weiteres, vollkommen neues Modell zwischen dem kompakten Compass und dem luxuriösen Grand Cherokee platzieren. Mit dann vier authentischen Jeep-Modellen sind wir auch für 2013 sehr gut aufgestellt, das Verkaufsvolumen weiter zu steigern,“ fügte Moldaner hinzu.

Quelle und Copyright:

FGA Germany AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jeep
Frankfurt, im Januar 2013

 

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges
keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte
von verlinkten Seiten oder anderer
externer Inhalte hat. Und darum jegliche
Haftung ausschließt.