Vorfertigung von Ziegelwänden am Beispiel von Franken Ziegel Englert – ohne Klebemörtel

Doch die Mörtelauftragsstärke hat auch Auswirkungen auf die Integrität von Wänden jenseits der idealen Verhältnisse.

Bei Monumentalbauten wie der Hagia Sofia in Istanbul (früher Konstantinopel) wurde mit Coccio Pesto (Gestoßener Ziegel) Mörtel in ‚voll fetten‘ Schichtstärken gearbeitet … und in der modernen Zeit wurde an der Universität von Prag herausgefunden, daß mit dicken Mörtelfugen in horizontaler und vertikaler Richtung Wände gegenüber Setzungs- und Erbebenspannungen unempfindlicher sind.

Die Chinesischen Bauweisheiten bezogen sich auf den Zusatz von Reisschleim, den man heute mit Methylcellulose ersetzen kann … oder doch im China-Shop einen Sack Reis kauft …

Im Rahmen der Dämmhörigkeit hat sich eine Verengung auf die Vermeidung von Wärmebrücken ergeben und damit auf Klebemörtel, bei Wienerberger mittlerweile ganz ohne Mörtel, sondern mit Schaum.

Doch da schaut man die Produktion von Ziegelwänden im Werk an und wundert sich über die Fugenstärke.

Vielleicht liegt es ja daran, daß die Ziegelwände noch transportiert werden müssen und auch beim Versetzen im satten Mörtelbett ruhen?

CastellBergesAngebotsMailFuß2500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Werbeanzeigen

Autonews Europe/Bloomberg: Noch ein Abgesang auf Lancia

Wie Dezenz, Feinheit nur in Italien eine Heimat hat und sonst unerkannt bleiben ‚muß‘.

D’Annunzio war natürlich kein Feingeist und die Ur-Lancias waren Herrschafts-Autos in der Art von Maybach, Rolls-Royce etc., doch die gesellschaftliche Entwicklung in Italien mit Wirtschaftsaufschwung statt Auswanderung, Bildung, Kommunismus hat ein Klima geschaffen, wo sich Modelle wie Aurelia, Flavia, Fulvia, Beta/Trevi/HPE, Gamma entwickeln konnten.

Doch spätestens seit den Zeiten von Dedra befindet sich Italien in einer strukturellen Stagnation … wie auch Deutschland, wo man sich aber nicht auf Ãœberraschung, sondern Perfektion von Bestehendem spezialisiert hat und darum nicht so daran leidet.

Wie schon an verschiedenen Stellen formuliert, ist der Untergang von Lancia darin begründet, genauso wie der Erfolg der brachialen Marken Ferrari und Maserati.

CastellBergesAngebotsMailFuß2500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Entwickelt Mini sich jenseits der Kindchen-Schema-Schiene weiter?

Anscheinend will BMW eine Abwandlung des I3 bauen, wenn man Autonews Europe glauben darf.

Die wichtige Information für Nicht-BMW-Fans ist jedoch eine methodische, weil jetzt nicht mehr total die Mini-Schnauze nur variert wird, sondern eher Bezug genommen wird zur britischen Roadster-Tradition … wie dem Froschaugen-Austin Healey …

Dies wird in Verbindung mit den Flottenverbräuchen zu sehen sein, weil man dazu auch Kleinwagen braucht, was für Jaguar ein Grund ist, den XE zu entwickeln und da passen die weitere Anwendung von Carbon-Leichtbau und E-Motor perfekt.

Da wäre ein 500er-Barchetta (= 500B oder 500S oder 500 1/9) auf Mazda-Basis doch auch für Fiat eine Option, da man Alfa Romeo total upgraden will … auch wenn man keine Expertise im Bereich Elektro und Carbon in der Großserie hat … die 4C-Produktion ist ja eher manufakturmäßig. Mit dem Abarth-Baukasten kann man dies auch maskulinisieren.

CastellBergesAngebotsMailFuß2500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

MultiStand von Triton bei Sauter Shop: Eine dritte Hand

Gerade im Angebot bei Sautershop ein Stützbock, der Offroad-Fähigkeiten aufweist.

Auch wenn der bisherige MultiStand noch allein ist, so wartet bei Sautershop schon ein zweiter …

Natürlich geht es nicht leicht wie im Video, wo man die langweiligen Szenen herausschneidet, aber mit einem Kugel-/Rollenbock von Westfalia verglichen macht er allein schon durch die Klemmmöglichkeit eine gute Figur.

Bei Ablängen von vielen Kanthölzern will man aber lieber einen Fix-Anschlag direkt an der Kapp-Säge … und sonst natürlich eine Formatkreissäge mit Schlitten …

CastellBergesAngebotsMailFuß2500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Sonntagstreff in der Frankfurter Klassikstadt – historische Fiat und Abarth geben sich die Ehre

Historische und aktuelle Modellpalette beider Marken zu sehen
Einmal im Monat besondere Besucher-Attraktion im Oldtimer-Zentrum

Die Sonntagstreffs in der Frankfurter Klassikstadt sind Pflichttermine für die Oldtimer-Szene im Rhein-Main-Gebiet. Gastgeber der nächsten Veranstaltung ist die nur wenige Kilometer entfernt beheimatete Fiat Group Automobiles Germany AG. Am 8. Juni 2014 ab 10 Uhr treffen sich in der einzigartigen Location im Osten der Stadt zahlreiche Oldtimer der Marken Fiat und Abarth. Beim „Pentecoste Italiano“, der italienischen Ausgabe des Pfingstfestes, sind außerdem die aktuellen Modellpaletten beider Hersteller zu sehen.

Und so treffen historische Fiat Cinquecento aus den 1950 und ‘60er Jahren auf ihren jüngsten Enkel, den brandneuen Fiat 500 Cult. Legendäre Abarth stehen Seite an Seite mit dem 118 kW (160 PS) starken Abarth 595 Competizione. Selbstverständlich sind an diesem Tag auch andere Oldtimer willkommen. Frühe Anreise lohnt sich – beim Sonntagstreff ist der Innenhof zwischen den historischen Backsteingebäuden traditionell prall gefüllt.

Besucher können in den Fan-Kollektionen von Fiat und Abarth stöbern und original italienische Kaffeespezialitäten genießen. Das Klassikstadt-Restaurant „Werkskantine“ hat – passendes Wetter vorausgesetzt – die große Terrasse geöffnet. Erfahrene Moderatoren stellen außerdem jedes ankommende Fahrzeug mit interessanten Details zur Technik und kleinen Geschichten aus der Historie vor.

Termin:
Fiat und Abarth beim Sonntagstreff
8. Juni 2014, ab 10:00 Uhr
Oldtimer-Zentrum Klassikstadt
Orber Str. 4a, 60386 Frankfurt/Main

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG
Abarth Press

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Genossenschaften sind die ökonomischen Lösungen für oder gegen VWL, BWL und Algorhythmen …

Genossenschaften wurden wie die Gewerkschaften gegen Oligarchen mit oder ohne Schokolade entwickelt und eine Demokratieförderung in der Ukraine hätte Genossenschaften und keine Oligarchen und sonstiges ‚Kropzeug’  hofiert.

Die Separatisten flüchteten sich aufgrund der Nato-Jagd in die Arme des Sugar-Daddys, den sie nicht wirklich wollten, sondern nur als Fluchtoption sehen (= Vermutung) … und werden jetzt von Demokraten (im pornographischen, antiken und modernen griechischen Sinne) bombardiert.

Der Separatismus in der Ost-Ukraine war nur Notwehr wie in Katalonien oder dem Baskenland und Separierung ist darum induziert.

In einer Ökonomie-Orientierung statt einer Neoliberalismus-Religion hätte man sich daran orientiert, was wirklich Wohlstand generiert, aber dies interessiert natürlich niemanden.

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

FGA Bank Germany GmbH – Personalmeldung: Neuer Geschäftsführer Marketing & Vertrieb Karsten Borkowsky

Mit Wirkung zum 1. Juni 2014 wird Karsten Borkowsky zum Geschäftsführer der FGA Bank Germany GmbH, Heilbronn, ernannt. In seiner neuen Funktion verantwortet er laut Geschäftsverteilungsplan die Bereiche Marketing & Vertrieb und berichtet an Klaus Bentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der FGA Bank Germany GmbH und Geschäftsführer der FGA Bank GmbH in Österreich. Borkowsky folgt in der Geschäftsleitungsfunktion auf Dr. Andreas Diesner, der in Ruhestand geht. Somit besteht die Leitung der FGA Bank Germany GmbH weiterhin aus drei Geschäftsführern: Klaus Bentz, Karsten Borkowsky und Bernd Gleissner.

Der gelernte Bankkaufmann Borkowsky ist bereits seit September 2008 für die Heilbronner Autobank als Direktor Marketing & Vertrieb tätig. In dieser Zeit war er maßgeblich am erfolgreichen Aufbau der Zusammenarbeit mit den Marken Jaguar und Land Rover sowie an der Stärkung der Zusammenarbeit mit der Handelsorganisation der Fiat Group Automobiles Germany AG, Frankfurt, beteiligt. Davor war er über 13 Jahre bei der Toyota Kreditbank GmbH in leitenden Funktionen, zuletzt verantwortlich als Vertriebsleiter. Karsten Borkowsky ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Die FGA Bank Germany GmbH zählt zu den bundesweit etablierten Anbietern von Finanzdienstleistungen im automobilen Sektor. Händler und Verbraucher profitieren gleichermaßen von deren Finanzierungsprodukten, Dienstleistungen und Versicherungen.

Quelle und Copyright:
FGA Bank Germany

Anmerkung: Ergänzung der Headline nach „Personalmeldung“ durch Castell Berges, Hervorhebung „Jaguar und Rover“ dito.

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.