Top-Platzierungen fuer Jeep und Fiat bei den OFF ROAD AWARDS 2015

 

  • Zwei Jeep®-Modelle und ein Fiat-Modell erreichen vier Top-Plätze bei der Leserwahl des Geländewagen-Magazins OFF ROAD
  • Neuer Jeep Renegade gewinnt auf Anhieb in der Kategorie C „Subkompakt-SUV“ und belegt den zweiten Platz in der Kategorie K „Newcomer“
  • Jeep Wrangler gewinnt die Kategorie A „Geländewagen“
  • Fiat Panda 4×4 belegt zweiten Platz in der Kategorie F „Crossover“

Die Leser der renommierten 4×4-Fachzeitschrift „OFF ROAD“ stimmen seit 1982 jährlich bei den OFF ROAD AWARDS ab – und wählen damit ihre Lieblings-Modelle in mehreren Kategorien. Wie bereits im vergangenen Jahr 2014 wählten die kompetenten Leser Jeep® auf zwei erste und auf einen zweiten Platz.

Mit deutlichem Abstand zum Nächstplatzierten wählten 36,0 Prozent der teilnehmenden OFF ROAD Leser den Jeep Renegade auf den ersten Platz in der Kategorie C „Subkompakt“. Besonders bemerkenswert ist diese überzeugende Platzierung des neuen, in Deutschland erst im Oktober 2014 eingeführten Jeep Renegade weil er als erster Jeep überhaupt ins Segment der kleinen SUV fährt. Sein unmissverständliches Jeep-Design, das im Segment eine Sonderstellung einnimmt, kommt offensichtlich auch bei den Gelände-orientierten Lesern von OFF ROAD sehr gut an, die auch die in seiner Klasse weit herausragende Gelände-Technik des Renegade zu schätzen wissen.

Nach Wegfall der Kategorie „Klassiker“ trat der Jeep Wrangler erstmals in der besonders imageträchtigen Kategorie A „Geländewagen“ an – und fuhr mit 22,4 Prozent der Leserstimmen gleich auf den ersten Platz. Der Wrangler, die Ikone der Marke Jeep, ist der legitime Nachfolger des Willys MB, der 1941 als erster leichter Geländewagen der Welt ein ganzes Segment begründete – damals freilich noch unbeabsichtigt.

Als bestplatziertes Modell einer Import-Marke konnte sich der kleine Jeep Renegade außerdem auf dem zweiten Platz der Kategorie K „Newcomer“ behaupten.

Der Fiat Panda 4×4 erreichte den zweiten Platz in der Kategorie F „Crossover“.

Der Wahl zum OFF ROAD AWARD 2015 stellten sich 123 Modelle in zwölf Kategorien. Insgesamt gaben die Leser der Fachzeitschrift OFF ROAD 38.868 Stimmen ab.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp,sowie Headline-Erweiterung by Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Motor Klassik Awards – Alfa Romeo 4C als „Klassiker der Zukunft" ausgezeichnet

Kompakter Supersportwagen gewinnt Leserwahl des Oldtimer-Magazins
Sammlung umfasst inzwischen mehr als zehn internationale Preise

Regelmäßig fragt das Oldtimer-Magazin „Motor Klassik“ seine Leser unter anderem, welches der momentan aktuellen Fahrzeuge sie sich auch noch in einigen Jahrzehnten in die Garage stellen würden. Die Wahl zum „Klassiker der Zukunft“ im Rahmen der „Motor Klassik Awards“ ist damit immer auch ein wichtiger Gradmesser dafür, ob ein Auto nicht nur heute ein Volltreffer ist, sondern darüber hinaus eine zeitlose Faszination ausstrahlt. Das Votum der fachkundigen Leser ist so ein starker Trend-Barometer für automobile Sammlerstücke von morgen.

Dieses Mal klarer Sieger in der besonders prestigeträchtigen Kategorie „Coupé“: der Alfa Romeo 4C. Der kompakte Supersportwagen erzielte 40,5 Prozent der Stimmen bei der Wahl, an der insgesamt rund 13.500 Leser teilnahmen. Die Preisverleihung fand im feierlichen Rahmen auf Schloss Dyck statt, dem durch die jährlichen „Classic Days“ bekannten Wasserschloss im Rheinland

Der neue Alfa Romeo 4C tritt damit das Erbe des Alfa Romeo 159 und des Alfa Romeo 8C Competizione an, die beide ihre Wertungsklassen bei den „Motor Klassik Awards 2009″ gewannen. Auch in anderen Kategorien räumten Fahrzeuge der italienischen Traditionsmarke in der Vergangenheit schon Preise ab. So wählten die Leser 2012 den Alfa Romeo 6C 1750 aus den 1930er Jahren zum „Klassiker des Jahres“.

Der neue Alfa Romeo 4C fügte mit der Auszeichnung zum „Klassiker der Zukunft“ seiner umfangreichen Sammlung eine weitere renommierte Trophäe hinzu. Bereits zuvor wurde das faszinierende Coupé unter anderem in Deutschland von „auto, motor & sport“ als „Best Car“ und von der „Auto Zeitung“ mit der „Auto Trophy“ geehrt. Das britische Magazin FHM zeichnete den 176 kW (240 PS) starken Alfa Romeo 4C als „Car of the Year“ aus, in Frankreich erhielt er den „Coup de cÂœur“ des Automobile Magazines, in Polen den Titel „Auto Lider“ der beiden Zeitschriften „Moto“ und „Auto Motor“. Die Leser der italienischen „Quattroruote“ bezeichneten den kompakten Supersportwagen als „Das Auto, das wir gerne hätten“. Und für die Teilnehmer der weltweiten Internet-Wahl beim französischen Festival Automobile ist der Alfa Romeo 4C schlicht „The Most Beautiful Car of the Year“.

Der Alfa Romeo 4C bietet Motorsporttechnologie vom Feinsten. Er wird von einem Vierzylinder-Turbomotor mit Kraftstoff-Direkteinspritzung angetrieben, der aus einem Hubraum von 1.750 Kubikzentimeter 176 kW (240 PS) produziert. Noch beeindruckender ist das Leistungsgewicht, also das Verhältnis aus Motorkraft und Gewicht. Dank Fahrgastzelle (Monocoque) aus Kohlefaser, weitgehender Verwendung von Aluminium für Rahmen und Fahrwerk sowie spezieller Kunststoffe für die Karosserie bringt das italienische Coupé nur 895 Kilogramm Trockengewicht auf die Waage. Jedes PS muss weniger als vier Kilogramm bewegen – ein Spitzenwert selbst in der Liga der Supersportwagen.

Dieses Leistungsgewicht sorgt zusammen mit dem automatisierten Doppel-kupplungsgetriebe Alfa Romeo TCT, das Gangwechsel in Sekundenbruchteilen absolviert, und dem neuen Modus „Race“ der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. für eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 258 km/h. Auch die Länge von nur knapp vier Meter, der Radstand von unter 2,40 Meter und die Gewichtsverteilung von nahezu 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse zeugen von der Kompaktheit und Agilität des Alfa Romeo 4C.

Die wichtigsten Auszeichnungen für den Alfa Romeo 4C im Überblick:

„Klassiker der Zukunft“ Motor Klassik / Deutschland
„Best Cars“ auto, motor & sport / Deutschland
„Auto Trophy“ Auto Zeitung / Deutschland
„Le auto che preferisco“ Quattroruote / Italien
„Car of the Year“ FHM / Großbritannien
„Most Beautiful Car of the World“ Festival Automobile / Frankreich
„Coup de cœur“ Automobile Magazine / Frankreich
„Auto Lider“ Moto + Auto Motor / Polen
„Coupé of the Year“ Top Gear / Polen
„Best Sport Car“ Más Que Coches / Spanien
„Best New Sports Car“ Autohoje / Portugal

 

Alfa Romeo 4C
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 6,8. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 157.

Alle Verbrauchsangaben und Emissionswerte nach RL 80/1268/EWG.

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG
Alfa Romeo Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

 

Siegesserie geht weiter – Alfa Romeo 4C gewinnt Wettbewerbe in Spanien, Portugal und Polen

Kompakter Supersportwagen wird europaweit mit Preisen ausgezeichnet
Coupé überzeugt mit Motorsporttechnologie und atemberaubendem Design

Der Alfa Romeo 4C räumt bei den Wettbewerben der großen europäischen Automobil-Zeitschriften weiterhin Preise ab. Neu in der Sammlung sind die Titel „Best Sport Car“ des spanischen Magazins „Más Que Coches“, die von den Journalisten der polnischen Ausgabe von „Top Gear“ vergebene Auszeichnungen „Coupé of the Year“ und der Sieg bei der Leserwahl „Best Sports Car“ von „Autohoje“ aus Portugal.

Stellvertretend für die Begeisterung der europäischen Autofans ist die Einschätzung von Gonzalo Serrano, Direktor von „Más Que Coches“: „In einen echten Sportwagen muss man sich auf den ersten Blick verlieben. Er muss uns verführen mit Design, Technologie und Motorleistung. Genau dies trifft für den Alfa Romeo 4C zu. Er ist ein atemberaubendes Coupé mit Hinterradantrieb, bei dem die Materialien Kohlefaser und Aluminium verwendet werden. Der Alfa Romeo 4C ist ein Auto mit Charakter.“

Bereits zuvor wurde der Alfa Romeo 4C unter anderem in Deutschland von „auto, motor & sport“ als „Best Car“ und von der „Auto Zeitung“ mit der „Auto Trophy“ geehrt. Das britische Magazin FHM zeichnete das zweisitzige Coupé als „Car of the Year“ aus, in Frankreich erhielt es den „Coup de cÂœur“ des Automobile Magazines, in Polen den Titel „Auto Lider“ der beiden Zeitschriften „Moto“ und „Auto Motor“. Die Leser der italienischen „Quattroruote“ bezeichneten den 176 kW (240 PS) starken Alfa Romeo 4C als „Das Auto, das wir gerne hätten“. Und für die Teilnehmer der weltweiten Internet-Wahl beim französischen Festival Automobile ist der kompakte Supersportwagen schlicht „The Most Beautiful Car of the Year“.

Der Alfa Romeo 4C bietet Motorsporttechnologie vom Feinsten. Er wird von einem Vierzylinder-Turbomotor mit Kraftstoff-Direkteinspritzung angetrieben, der aus einem Hubraum von 1.750 Kubikzentimeter lebhafte 176 kW (240 PS) produziert. Noch beeindruckender ist das Leistungsgewicht, also das Verhältnis aus Motorkraft und Gewicht. Dank Fahrgastzelle (Monocoque) aus Kohlefaser, weitgehender Verwendung von Aluminium für Rahmen und Fahrwerk sowie spezieller Kunststoffe für die Karosserie bringt das italienische Coupé nur 895 Kilogramm auf die Waage. Jedes PS muss weniger als vier Kilogramm bewegen – ein Spitzenwert selbst in der Liga der Supersportwagen.

Dieses Leistungsgewicht sorgt zusammen mit dem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe Alfa Romeo TCT, das Gangwechsel in Sekundenbruchteilen absolviert, und dem neuen Modus „Race“ der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. für eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 258 km/h. Auch die Länge von nur knapp vier Meter, der Radstand von unter 2,40 Meter und die Gewichtsverteilung von nahezu 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse zeugen von der Kompaktheit und Agilität des Alfa Romeo 4C.

Die wichtigsten Auszeichnungen für den Alfa Romeo 4C im Überblick:

„Best Cars“ auto, motor & sport / Deutschland
„Auto Trophy“ Auto Zeitung / Deutschland
„Le auto che preferisco“ Quattroruote / Italien
„Car of the Year“ FHM / Großbritannien
„Most Beautiful Car of the World“ Festival Automobile / Frankreich
„Coup de cœur“ Automobile Magazine / Frankreich
„Auto Lider“ Moto + Auto Motor / Polen
„Coupé of the Year“ Top Gear / Polen
„Best Sport Car“ Más Que Coches / Spanien
„Best New Sports Car“ Autohoje / Portugal

Alfa Romeo 4C
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 6,8. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 157.

Alle Verbrauchsangaben und Emissionswerte nach RL 80/1268/EWG.

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG
Alfa Romeo Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

 

Alfa Romeo 4C: Sieg bei Leserwahl „auto, motor und sport – Best Cars 2014"

Bei Import-Sportwagen vor Ferrari, Bugatti, Aston Martin und Lamborghini
Spitzenplatzierungen auch für Alfa Romeo MiTo und Alfa Romeo Giulietta

Der Siegeszug des Alfa Romeo 4C geht weiter. Beim renommierten Wettbewerb „Best Cars“ setzte sich das italienische Hightech-Coupé gegen 28 illustre Konkurrenten durch – die meist vielfach teurere Créme de la Créme der aktuellen Supersportwagen-Szene. Für die Leser des Fachmagazins „auto, motor und sport“ ist der der Alfa Romeo 4C schlicht der aufregendste Import-Sportwagen des Jahres. Er verwies dabei den Aston Martin Vanquish und den Ferrari La Ferrari auf die Plätze zwei und drei. Mehr als 115.000 fachkundige Leser platzierten den Alfa Romeo 4C bei der Wahl „Best Cars 2014″ außerdem auch vor drei weiteren Modellen von Ferrari, zwei Lamborghini, dem Bugatti Veyron und dem McLaren P1.

Zwei weitere Modelle von Alfa Romeo erzielten ebenfalls Spitzenplatzierungen im jährlich durchgeführten Wettbewerb von „auto, motor und sport“. Der Alfa Romeo MiTo wurde Zweiter in der Kategorie Import-Kleinwagen, der Alfa Romeo Giulietta wurde von den Lesern auf Rang drei bei den importierten Kompaktwagen gewählt.

„Es macht uns sehr stolz, mit dem Alfa Romeo 4C in diesem unglaublichen Feld den Sieg zu erringen,“, sagte Louis-Carl Vignon, Head of Alfa Romeo EMEA (Europe, Middle East, Africa), bei der feierlichen Preisverleihung in Stuttgart. „Es bestätigt nicht nur unsere Entwicklungsingenieure in der Strategie, auf extremen Leichtbau und Hightech-Materialien zu setzen. Ein vielleicht noch größeres Lob ist das Votum der Leser von auto, motor und sport für die Designer vom Centro Stile Alfa Romeo.“ Auch die guten Platzierungen von Alfa Romeo MiTo und Alfa Romeo Giulietta seien im starken Wettbwerbsumfeld sehr schöne Erfolge.

Der Alfa Romeo 4C repräsentiert auf perfekte Weise die Sportlichkeit der italienischen Traditionsmarke. In seiner DNA sind Leistungsfähigkeit, innovative Technologie und unvergleichlicher Stil verankert, die zu maximalem Fahrvergnügen auf der Straße und auf der Rennstrecke führen. Sein Vierzylinder-Turbomotor mit Kraftstoff-Direkteinspritzung produziert aus ei¬nem Hubraum von 1750 Kubikzentimeter lebhafte 176 kW (240 PS).

Noch beeindruckender ist das Leistungsgewicht des Alfa Romeo 4C, also das Verhältnis aus Motorkraft und Gewicht. Dank Fahrgastzelle (Monocoque) aus Kohlefaser, weitgehender Verwendung von Aluminium für Rahmen und Fahrwerk sowie speziellen Kunststoffen für die Karosserie bringt das Coupé nur 895 Kilogramm Trockengewicht auf die Waage. Jedes PS muss weniger als vier Kilogramm bewegen – ein Spitzenwert selbst in der Liga der Super-Sportwagen.

Dieses Leistungsgewicht sorgt zusammen mit dem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe Alfa Romeo TCT, das Gangwechsel in Sekundenbruchteilen absolviert, und dem neuen Modus „Race“ der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. für eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 258 km/h. Auch die Länge von nur knapp vier Meter, der Radstand von unter 2,40 Meter und die Gewichtsverteilung von nahezu 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse zeu¬gen von der Kompaktheit und Agilität des Alfa Romeo 4C.

Alfa Romeo 4C
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 6,8. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 157.

Alle Verbrauchsangaben und Emissionswerte nach RL 80/1268/EWG.

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

 

Alfa Romeo 4C wird in Frankreich zum „Most Beautiful Car of the Year" gewählt

Sieger beim renommierten Festival Automobile International in Chamonix
Publikum sieht Hightech-Coupé vor BMW 4er Serie und Mercedes CLA

Die Trophäen-Sammlung des Alfa Romeo 4C wächst weiter. Jüngster Zugang: der Siegerpokal beim Festival Automobile International im französischen Wintersportort Chamonix. Per Abstimmung im Internet wurde das italienische Hightech-Coupé zum „Most Beautiful Car of the Year 2013″ gewählt. Der Alfa Romeo 4C setzte sich im Finale des renommierten Wettbewerbs deutlich (Stimmenanteil rund 41 Prozent) unter anderen gegen die BMW 4er Serie (25 %) und den Mercedes CLA (22 %) durch. Die Fernsehsender Eurosport und TF1 sowie das Magazin Le Point verzeichneten im Abstimmungszeitraum mehr als eine Million Wähler, die auf die entsprechenden Interseiten weltweit zugriffen.

„Dieser Preis ist etwas ganz Besonders, weil er von Autofans auf der ganzen Welt vergeben wird“, sagte Louis-Carl Vignon, gesamtverantwortlich für Alfa Romeo in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, bei der feierlichen Abschlussgala im Hotel National des Invalides in Paris. „Es freut mich ganz besonders, dass der Alfa Romeo 4C heute das Erbe des Alfa Romeo 164, des Alfa Romeo Brera und des Alfa Romeo MiTo antritt, die ebenfalls beim Festival International Automobil als schönstes Auto des Jahres ausgezeichnet wurden.“ Das Votum der Wähler ist auch ein ganz spezielles Lob für Alfa Romeo Designdirektor Marco Tencone und Alessandro Maccolini, Leiter Exterieurdesign bei Alfa Romeo, die zusammen mit Louis-Carl Vignon den Preis für das „Most Beuatiful Car of the Year“ entgegen nahmen.

Noch bis 2. Februar 2014 ist ein Alfa Romeo 4C Star der Ausstellung „Concept Cars“ im Hotel National des Invalides in Paris.

Zuvor hatte das zweisitzige Coupé unter anderem in Deutschland die Leserwahlen „Best Cars“ von „auto, motor und sport“ und „Auto Trophy 2013″ der „Auto Zeitung“ gewonnen, wurde vom britischen Lifestyle-Magazin FHM zum „Car of the Year 2013″ gekürt und erhielt in Frankreich den „Coup de coeur 2013″ des „Automobile Magazine“.

Das Festival Automobile International wurde 1986 in Chamonix gegründet. Der seit 1988 damit verbundene Wettbewerb entwickelte sich schnell zu einem der wichtigsten Preise in Frankreich. In der Kategorie „Most Beautiful Car of the Year“ siegte der Alfa Romeo 164 im Jahr 1988, der Alfa Romeo Brera 2005 und der Alfa Romeo MiTo 2008.

Hätte es den Wettbewerb 1967 schon gegeben, hätte sicherlich das stilistische Vorbild des Alfa Romeo 4C gewonnen – der legendäre Alfa Romeo 33 Stradale. Wie sein Vorgänger repräsentiert der Alfa Romeo 4C auf perfekte Weise die Sportlichkeit der italienischen Traditionsmarke. In der DNA beider Sportwagen sind Leistungsfähigkeit, innovative Technologie und unvergleichlicher Stil verankert, die zu maximalem Fahrvergnügen auf der Straße und auf der Rennstrecke führen.

Der Alfa Romeo 4C wird von einem Vierzylinder-Turbomotor mit Kraftstoff-Direkteinspritzung angetrieben, der aus einem Hubraum von 1750 Kubikzentimeter lebhafte 176 kW (240 PS) produziert. Aus dem Stand beschleunigt er in 4,5 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 258 km/h. Vielleicht noch beeindruckender als diese Daten ist das Leistungsgewicht, also das Verhältnis aus Motorkraft und Gewicht. Dank Fahrgastzelle (Monocoque) aus Kohlefaser, weitgehender Verwendung von Aluminium für Rahmen und Fahrwerk sowie speziellen Kunststoffen für die Karosserie bringt der Alfa Romeo 4C nur 895 Kilogramm auf die Waage. Jedes PS muss weniger als vier Kilogramm bewegen – ein Spitzenwert selbst in der Liga der Super-Sportwagen.

 

Alfa Romeo 4C
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 6,8. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 157.

Alle Verbrauchsangaben und Emissionswerte nach RL 80/1268/EWG.

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

 

Chrysler gewinnt mit den Marken Jeep und RAM 8 von 19 Preisen beim 20. Annual Texas Truck Rodeo

Wie aus dem hässlichen Daimler-Entlein ein schöner Fiat-Schwan geworden ist.

Wenn man sich überlegt welche Atemnot ‚die Deutschen‘ bei der Gefahr der Ãœbernahme einer Tochterfirma eines US-Konzerns durch Fiat bekommen haben und von der Ausdehnung nach Osten ‚feucht geträumt‘ haben, dann ist die Zelebrierung von Fiat-Chrysler-Produkten in den U.S.A., d.h. hier im ‚dunkelsten Süden‘, in Texas noch einmal beeindruckender:

  • Truck of Texas: 2013 Ram 1500
  • SUV of Texas: 2013 Jeep Grand Cherokee
  • Truck Line of Texas: Ram Truck Brand
  • Full size SUV: 2013 Jeep Grand Cherokee
  • Mid-size SUV: 2013 Jeep Wrangler
  • Full-size luxury SUV: 2013 Jeep Grand Cherokee Overland Summit
  • Full-size pickup truck: 2013 Ram 1500
  • Luxury pickup truck: 2013 Ram 1500

8 von 19 Preisen sind doch eine Ansage und eine Referenz für den Chief Technical Officier, der auch Chef von Abarth und Maserati ist und zufälligerweise auch einen deutschen Namen trägt: Harald Wester.
Aber natürlich haben auch die Jeeps und RAMs eine Francoisierung dank Olivier Francois erfahren und warten nun mit einem attraktiven Auftritt auf, der nicht mit dem früheren ‚rattenfellgrauen‘ (Nach selbstkritischen Aussagen von Chrysler-Manager.) Reiz sich auszeichnet, sondern ‚Benessere a bordo auf UeSisch‘.

Hier gibt es den Rest der Pressemitteilung von Chrysler Group LLC auf Englisch:
Ram 1500
For 2013, the new Ram 1500 offers buyers best-in-class fuel efficiency, new technology and new features without sacrificing capability. Ram 1500 ? the most recognizable pickup on the road ? raises the bar with a truckload of pioneering, fuel-saving systems and first-in-segment technologies: eight-speed TorqueFlite 8 transmission, stop-start and active aerodynamics, including grille shutters and air suspension. Ram engineers changed every area of the truck ? from a newly designed frame to new engines and transmissions to a new interior with the next-generation Uconnect® system. With best-in-class ride and handling and best-in-class aerodynamics, the 2013 Ram 1500 delivers unmatched content, performance and capability to truck buyers. 2013 Ram 1500 prices start at $23,585.

The 2013 Ram 1500 marks a milestone for Ram as this truck delivers best-in-class fuel economy of 18 MPG city and 25 MPG highway with a truckload of pioneering, fuel-saving systems including a more fuel efficient and more powerful 3.6-liter V-6 engine and first-in-segment technologies: eight-speed automatic transmission, stop-start system, thermal management system, pulse-width modulation and active aerodynamics, including grille shutters and air suspension. The 2013 Ram 1500 is available in nine trim levels and starts at $23,585 including $995 destination charge.

Jeep Grand Cherokee
The Jeep Grand Cherokee is the most-awarded SUV ever and continues to win accolades. Grand Cherokee delivers premium on-road performance while maintaining the Jeep brand?s legendary four-wheel-drive, torque-on-demand two-speed transfer case and towing capability. It offers a driving range of more than 550 miles, superb on-road ride and handling, a world-class interior cabin, more than 45 safety and security features and a variety of advanced technology.

Contributing to Grand Cherokee?s class-leading capability is the combination of Jeep?s Quadra-Lift? air suspension system and the Jeep Selec-Terrain? traction control system that lets customers choose the 4×4 setting for the optimum driving experience on all terrains. Building on this legendary capability is the new 2013 Grand Cherokee Trailhawk. Equipped with rock rails, Goodyear Silent Armor tires and Jeep?s Selec-Terrain and Quadra-Lift suspension systems, Trailhawk is the most capable Grand Cherokee ever.

The 2013 Jeep Grand Cherokee is available with three 4×4 systems, and with either V-6 or V-8 powertrains.

Jeep Grand Cherokee Overland Summit
Sporting a unique front appearance that includes a fully chromed grille, tow hooks and fog lamp bezels, and riding on 20-inch bright, polished aluminum wheels, the Overland Summit model elevates the Jeep Grand Cherokee to a higher level of luxury and refinement for drivers seeking the ultimate personal driving statement in a premium sport-utility vehicle.

Inside, the Jeep Grand Cherokee features unique Black Olive burl real wood trim blended into the instrument panel. The distinctive polished trim wraps into the upper panels of both the front and rear doors surrounding passengers with the highest levels of craftsmanship. The wood trim is also used on the standard, leather-wrapped, heated steering wheel. The Grand Cherokee Overland Summit boasts a Black lower and New Saddle upper interior trim color, along with saddle-color Nappa heated and ventilated leather seats ? with perforated inserts and accent piping ? and Berber floor mats with Black and Chestnut accent binding. New for the 2013 model year is an available Black leather interior that features Saddle accent piping and stitching.

New standard features on the 2013 Grand Cherokee Summit include power folding exterior mirrors, high-pressure headlight washers and front parking sensors. Also standard on the Jeep Grand Cherokee Overland Summit is the Advanced Warning System and Adaptive Cruise Control group, which consists of adaptive cruise control, Forward Collision Warning, Blind-spot Monitoring and Rear Cross Path detection systems.

Jeep Wrangler
Jeep Wrangler ? the most capable production off-road vehicle in the world – gets even better due to continued refinement without sacrificing any off-road prowess. Jeep continues to refine the successful Wrangler formula by combining legendary, benchmark capability with an interior that delivers rich styling, occupant comfort and versatility, and a premium appearance courtesy of items such as body-color hard tops for the popular Sahara and Rubicon models.

Features such as new seats, interior LED lighting, dual windshield washer nozzles and Alpine audio upgrade are new for 2013. A new premium Sunrider soft top features a richer appearance and three layers for reduced noise, and all soft tops on Unlimited models have been redesigned for easier operation.

The new 2013 Jeep Wrangler Moab special edition pays homage to the popular enthusiast off-roading venue and boasts winch-ready steel bumpers, rear limited-slip differential and available rear locker. Wrangler Moab is available with a black or body-color hardtop, and has dedicated off-road features like new Goodyear Silent Armor off-road tires with Kevlar reinforcement and rock rails. The award-winning 3.6-liter V-6 engine delivers 285 horsepower and 260 lb.-ft. of torque, and is available with a six-speed manual or five-speed automatic transmission.

About Ram Truck Brand
The Ram Truck brand continues to establish its own identity and clearly define its customer since its launch as the newest Chrysler Group LLC vehicle brand. Creating a stand-alone brand for Ram trucks has allowed the brand to concentrate on how core customers use their trucks and what new features they’d like to see. Whether focusing on a family that uses its half-ton truck day in and day out, a hard-working Ram Heavy Duty owner or a business that depends on its commercial vehicles every day, Ram has the truck market covered.

Follow Ram and Chrysler Group LLC news and video on:
Ram Trucks: http://www.ramtrucks.com
Chrysler Connect blog: http://blog.chryslergroupllc.com
Ram Zone blog: http://www.ramzone.com
Twitter: http://twitter.com/chrysler and http://twitter.com/RamTrucks
YouTube: http://www.youtube.com/pentastarvideo and http://www.youtube.com/ramtrucks
Facebook: http://www.facebook.com/RamTrucks
Flickr: http://www.flickr.com/photos/ramtrucks

About the Jeep Brand
Built on more than 70 years of legendary heritage, Jeep is the authentic SUV with class-leading capability, craftsmanship and versatility for people who seek extraordinary journeys. The Jeep brand delivers an open invitation to live life to the fullest by offering a full line of vehicles that continue to provide owners with a sense of security to handle any journey with confidence.

The Jeep vehicle lineup consists of the Compass, Grand Cherokee, Liberty, Patriot, Wrangler and Wrangler Unlimited. To meet consumer demand around the world, all six Jeep models are sold outside North America – and all are available in right-hand drive versions and with gasoline and diesel powertrain options. Chrysler Group LLC sells and services vehicles in approximately 120 countries around the world.

Follow Jeep and Chrysler Group LLC news and video on:
Chrysler Connect blog: http://blog.chryslergroupllc.com
Twitter: http://www.twitter.com/chrysler
YouTube: http://www.youtube.com/pentastarvideo
Streetfire: http://members.streetfire.net/profile/ChryslerVideo.htm

Quelle und Copyright:
Chrysler Group LLC
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Auburn Hills, im Oktober 2012

CastellBergesBannerBlog2

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die
Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder
anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung
ausschließt.

Drei Auszeichnungen für Jeep® bei den „OFF ROAD Awards 2011“

Die Leser der Fachzeitschrift „OFF ROAD“ wählten den Jeep® Cherokee  zum besten Geländewagen.
Auch der Jeep Wrangler und der neue Jeep Grand Cherokee gewannen beim OFF ROAD Award 2011.

Aus insgesamt 101 Fahrzeugen wählten über 53.600 Leser der renommierten 4×4 Fachzeitschrift  „OFF ROAD“ ihre beliebtesten Modelle:
Zum besten Geländewagen in der Kategorie A wählten die Leser mit 28,7 Prozent den Jeep® Cherokee. Zur Kategorie A zählen Geländewagen mit serienmäßiger Geländereduktion und einem Grundpreis von maximal 40.000 Euro.

Ebenfalls erfolgreich war in der Kategorie Klassiker der Jeep Wrangler, der sich noch vor einem bekannten britischen Herausforderer platzieren konnte.

Beachtlich auch der OFF ROAD Award für den neuen Jeep Grand Cherokee. Obwohl das neue Luxus-Modell von Jeep zum Zeitpunkt der Leserentscheidung erst wenige Wochen bei den Jeep-Händlern zu sehen war, wählten ihn die OFF ROAD-Leser sofort unter die ersten Drei in der Kategorie Geländewagen – mit nur hauchdünnen 0,4 Prozentpunkten zum nächst höher platzierten Modell.

Quelle:
FGA Germany AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jeep
Frankfurt, im Februar 2011

Demnächst mehr dazu unter:
http://www.off-road.de/home/self/award/

HumbertHemdenLogo2c500px

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.