FGA Bank Germany GmbH – Personalmeldung: Neuer Geschäftsführer Marketing & Vertrieb Karsten Borkowsky

Mit Wirkung zum 1. Juni 2014 wird Karsten Borkowsky zum Geschäftsführer der FGA Bank Germany GmbH, Heilbronn, ernannt. In seiner neuen Funktion verantwortet er laut Geschäftsverteilungsplan die Bereiche Marketing & Vertrieb und berichtet an Klaus Bentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der FGA Bank Germany GmbH und Geschäftsführer der FGA Bank GmbH in Österreich. Borkowsky folgt in der Geschäftsleitungsfunktion auf Dr. Andreas Diesner, der in Ruhestand geht. Somit besteht die Leitung der FGA Bank Germany GmbH weiterhin aus drei Geschäftsführern: Klaus Bentz, Karsten Borkowsky und Bernd Gleissner.

Der gelernte Bankkaufmann Borkowsky ist bereits seit September 2008 für die Heilbronner Autobank als Direktor Marketing & Vertrieb tätig. In dieser Zeit war er maßgeblich am erfolgreichen Aufbau der Zusammenarbeit mit den Marken Jaguar und Land Rover sowie an der Stärkung der Zusammenarbeit mit der Handelsorganisation der Fiat Group Automobiles Germany AG, Frankfurt, beteiligt. Davor war er über 13 Jahre bei der Toyota Kreditbank GmbH in leitenden Funktionen, zuletzt verantwortlich als Vertriebsleiter. Karsten Borkowsky ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Die FGA Bank Germany GmbH zählt zu den bundesweit etablierten Anbietern von Finanzdienstleistungen im automobilen Sektor. Händler und Verbraucher profitieren gleichermaßen von deren Finanzierungsprodukten, Dienstleistungen und Versicherungen.

Quelle und Copyright:
FGA Bank Germany

Anmerkung: Ergänzung der Headline nach „Personalmeldung“ durch Castell Berges, Hervorhebung „Jaguar und Rover“ dito.

Ludwigshöhepunkte1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Testsieg bei Autobanken-Studie – Fiat Bank beste Autobank 2014

Die Fiat Bank, eine Zweigniederlassung der FGA Bank Germany GmbH, überzeugte die Tester des Deutschen Institutes für Service-Qualität und belegt mit deutlichem Vorsprung den 1. Platz beim aktuellen Autobanken-Vergleich 2014.

Das unabhängige Marktforschungsinstitut mit Sitz in Hamburg untersuchte insgesamt 15 Autobanken und bewertete neben den Konditionen und Bedingungen für zwei Kreditvarianten den telefonischen Service der Kreditinstitute (www.disq.de). Ausschlaggebend für die Top-Platzierung waren vor allem die herausragenden Konditionen für die beiden getesteten Kreditformen. Sowohl bei der klassischen Ratenfinanzierung wie auch bei der Drei-Wege-Finanzierung konnte die Fiat Bank aufgrund der angebotenen Null-Prozent-Finanzierung und der guten Kreditausstattung punkten.

Auch die Ergebnisse des gleichzeitig bewerteten Telefon-Services fielen durchweg positiv aus. „Bei der Analyse wurden wissenschaftlich anerkannte Methoden und Service-Messverfahren eingesetzt, die ein objektives Ergebnis garantieren“, kommentiert Klaus Bentz, Vorsitzender der Geschäftsleitung der FGA Bank, den Testsieg. „Die Auszeichnung unterstreicht, dass die FGA Bank Germany gemeinsam mit der Fiat Group Automobiles Germany AG Finanzierungsprodukte anbietet, die auch unabhängigen Prüfungen standhalten.“

Der Test belege, dass die Kreditangebote der Fiat Bank günstig, fair und für den Kunden wie auch für den Autohändler attraktiv sind. Dabei setzt das Unternehmen auf eine enge Kooperation mit dem italienischen Hersteller wie auch mit der Handelsorganisation.  

Wer sich ein neues Auto anschaffen und finanzieren möchte, sollte sich – so rät auch das Deutsche Institut für Service-Qualität – vorher genau informieren. Da die FGA Bank Germany GmbH nicht nur hinter den getesteten Angeboten der Fiat Bank steht, lohnt sich auch ein Blick auf andere Hersteller wie Alfa Romeo, Lancia, Jeep, Maserati, Jaguar und Land Rover. Auch diese Hersteller setzen seit vielen Jahren auf die Leistungen und Produkte des Heilbronner Finanzdienstleisters und treten mit eigenen, speziell auf die jeweiligen Marken zugeschnittenen Angeboten auf.

Die FGA Bank Germany GmbH zählt zu den bundesweit etablierten Anbietern von Finanzdienstleistungen im automobilen Sektor. Händler und Verbraucher profitieren gleichermaßen von deren Finanzierungsprodukten, Dienstleistungen und Versicherungen.

Quelle und Copyright:
FGA Bank Germany GmbH
Fiat Bank Presse c/o Abarth Presse

M2050Logo2
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Smart baut wohl einen Konkurrenten zum Fiat MiniVan aus Kragujevac, Serbien

Auch wenn das Modell ein wenig an eine BMW-Isetta erinnert … wird es wohl von Daimler mit Renault auf den Markt gebracht.

Mehr dazu:
http://www.infomotori.com/auto/2011/02/01/smart-fortwo2/

Da in Kragujevac praktisch erst noch ein ganzes modernes Automobil-Werk gebaut werden muß, ist die Gefahr groß, daß Fiat ein Nachzügler wird.

Darum ist es umso wichtiger, daß viel der Fiat-500-Gene und viel der Fiat-600-Multipla-Geschichte verbaut wird … und natürlich auch Hybrid zu den Optionen gehört.

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Inhalte und Gestaltung verlinkter Seiten und sonstiger externer Inhalte hat und darum auch jegliche Haftung ausgeschlossen ist.

Mit der Kredit-Unterstützung der Europäischen Investmentbank (EIB) geht es voran mit den Fiat MiniVans aus Serbien

Die Nachfolger von Fiat Idea und Fiat Multipla werden in einer fast neuen Fabrik in Kragujevac vom Band laufen.

Dank der Verbindung von Fiat-Chrysler wird auch der US-Markt offenstehen, wobei allerdings die Frage ist, ob das Design dem Fiat 500 folgt, wie es die bisherigen Ideen für einen 600 Multipla-Revival suggerieren. Auf dieser Basis würde dann die Vermarktung als Fiat Sinn machen.

Weil aber die Blecheinkleidung nur einen ‚recht geringen‘ Teil der Produktionskosten ausmacht, hatte AutoArchitekturItalien ‚gefordert‘ einen Nachfolger auch für den Lancia Musa in der Art eines BMW 5er GT zu realisieren und dies noch heute morgen auf den zukünftigen BMW 1er GT bezogen.

Auf dieser Basis hätte man für Chrysler-Lancia in den U.S.A. und in der EU gerade im Stückzahlenbereich, gerade im Bereich der jetzigen Marktführerschaft von Lancia Musa in Italien einen passenden Nachfolger.

Genau wie zwischen Mini und BMW wäre die Marktaufteilung und auch Formaufteilung in ‚knuddelig‘ und ‚elegant-sportlich‘ vorzunehmen.

Mehr dazu:
http://www.italiaspeed.com/2011/cars/industry/01/ecb_serbia_loan/2501.html

HumbertHemdenLogo2c500px
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Inhalte und Gestaltung verlinkter Seiten und sonstiger externer Inhalte hat und darum auch jegliche Haftung ausgeschlossen ist.