Jeep® Cherokee mit neuem 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor und erweitertem Modellprogramm

  • Als erstes Modell von FCA erhält der Jeep® Cherokee den neuen 2.2 MultiJet II Motor in den Leistungsstufen 200 PS und 185 PS
  • Serienmäßig mit Neungang-Automatikgetriebe sowie den Vierradantrieben Jeep Active Drive I oder Jeep Active Drive II mit Geländeuntersetzung
  • Der neue Turbodieselmotor erfüllt die Euro 6 Norm ­- und das bei besseren Fahrleistungen
  • Neues Einstiegsmodell Cherokee Sport erweitert Modellangebot für ab 31.900 Euro

Ein neuer, 2,2 Liter großer MultiJet II Turbodieselmotor bringt den Jeep® Cherokee ab sofort in die Spitzengruppe seiner Klasse bei Fahrleistungen, Effizienz und Geländefähigkeiten. Kunden haben die Wahl zwischen den zwei Leistungsvarianten 200 PS und 185 PS, beide mit einem maximalen Drehmoment von 440 Newtonmetern. Im Vergleich zum Vorgängermotor liefert der neue 2.2 MultiJet II mit 200 PS um 25 Prozent mehr Drehmoment, 17 Prozent mehr Leistung und Beschleunigung – bei um drei Prozent auf 150 Gramm pro Kilometer reduzierten CO2 Emissionen. Der  Jeep Cherokee Limited kostet mit dem 200 PS starken Motor ab 45.900 Euro, der Cherokee Longitude mit der 185 PS starken Version ab 40.900 Euro.

Neu aufgestellt ist auch das Modellangebot des Jeep Cherokee:

– Neue Einstiegsversion Sport mit 103 kW (140 PS) starkem 2.0 MultiJet II-Turbodieseltriebwerk in Verbindung mit Vorderradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe; Zur Serienausstattung zählen 17 Zoll große Leichtmetallräder, Klimaanlage und Geschwindigkeitsregelanlage sowie Bluetooth®-Konnektivität. Der Cherokee Sport ist von 31.900 Euro an zu haben.

– Die Version Longitude umfasst jetzt zusätzliche Komfortmerkmale wie die elektrisch betriebene Heckklappe, Regen- und Lichtsensor, achtfach elektrisch einstellbaren Fahrersitz sowie automatisch abblendenden Innen-Rückspiegel mit eingebautem Mikrofon für die Freisprechanlage.

– Limited und Trailhawk verfügen nun über nochmals verbesserte Ausstattung, unter anderem serienmäßig mit UconnectTM Touchscreen Navigationssystem mit 21,3 Zentimeter großem Display und 506 Watt starkem Alpine Surround-Soundsystem. Hinzu kommt beim Limited die zusätzliche Interieurfarbe „Nepal“ Black/Light Frost Beige in Kombination mit Sitzbezügen aus Nappaleder.

Die Technik des neuen 2.2 MultiJet II Turbodieselmotors

Gebaut im italienischen Motorenwerk in Pratola Serra (Avellino) leistet der neue 2.2 MultiJet II aus 2.184 Kubikzentimetern Hubraum 200 PS (147 kW) bei 3.500 Umdrehungen pro Minute und liefert ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern bei 2.500 Umdrehungen pro Minute – was ihn zu einem der leistungsfähigsten Vierzylinder-Turbodieselmotoren im Markt macht.

Zu den Konstruktionsmerkmalen des neuen, von Fiat Powertrain (FPT) entwickelten 2.2 MultiJet II Vierzylindermotors zählen der Aluminiumzylinderkopf mit 16 Ventilen und zwei Nockenwellen sowie die 2.000 bar Hochdruck-Common Rail Einspritzung mit variablen Einspritzphasen. Optimiertes Design von Kolben, Pleueln und Kurbelwelle sorgt für besonders leichte Bauteile und damit für weniger Vibrationen und geringeren Verbrauch.

Die Brennraumform und die niedrigere Verdichtung reduzieren die Stickoxid-Emissionen und erhöhen die Leistung während die neuen Magneteinspritzventile den Kraftstoff förmlich atomisieren und damit Laufruhe und Effizienz positiv beeinflussen.

Ein in den Abgaskrümmer integrierter Turbolader mit variabler Turbinengeometrie versorgt die Brennräume mit zusätzlicher Frischluft. Weitere Elemente zur Effizienzsteigerung sind die intelligente Lichtmaschine, die Ölpumpe mit variabler Fördermenge und das Start&Stopp System.

Der neue 2.2 MultiJet II wäre kein Jeep-Motor wenn er nicht von vorn herein auch auf Geländeeinsätze vorbereitet wäre. Sein Lufteinlass ist für eine Wat-Tiefe von bis zu 48 Zentimetern vor Wasser geschützt. Die Zirkulation von Öl und Kraftstoff ist selbst bei extremen Steigungen bis zu 60 Prozent und Schräglagen von bis zu 45 Prozent gewährleistet.

Die Euro 6 Norm erreicht der neue Motor mit seinem optimierten Abgassystem mit nah am Krümmer platzierten Dieselpartikelfilter, Stickoxid-Speicherkatalysator und Abgasrückführung.

Mit 200 PS, Neungang-Automatikgetriebe und dem Vierradantrieb Jeep Active Drive I beschleunigt der Cherokee in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 204 Kilometer pro Stunde. Der kombinierte Normverbrauch beträgt 5,7 Liter pro 100 Kilometer bei einer CO2 Emission von 150 Gramm pro Kilometer.

Die 185 PS starke Version des 2.2 MultiJet II mit Neungang-Automatikgetriebe und dem Vierradantrieb Jeep Active Drive I erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 202 Kilometern pro Stunde und beschleunigt den Cherokee in 8,8 Sekunden von Null auf 100 Kilometer pro Stunde.

Sowohl mit 200 als auch mit 185 PS Leistung kann der Jeep Cherokee 2.495 Kilogramm Zuglast an den Haken nehmen (gebremst). 

Das Modellangebot des Jeep Cherokee im Ãœberblick:

Motor

Antrieb

Getriebe

Sport

Longitude

Limited

Trailhawk

2.0 MultiJet II

 

103 kW/140 PS

Vorderradantrieb

6-Gang-Schaltgetriebe

31.900,00 €

34.900,00 €

39.900 €

 

2.2 MultiJet II

 

136 kW/185 PS

Active Drive I

9-Stufen- Automatik

 

40.600,00 €

 

 

147 kW/200 PS

Active Drive I

9-Stufen- Automatik

 

 

45.900,00 €

 

147 kW/200 PS

Active Drive II

9-Stufen- Automatik

 

 

47.600,00 €

 

3.2 V6 Benzin

 

200 kW/272 PS

Active Drive  Lock

9-Stufen- Automatik

 

 

 

48.000,00 €

 

Jeep Cherokee

2.0 MultiJet Turbodiesel (103 kW) 2WD        5,3 l/100 km*             139 g/km*
2.2 MultiJet Turbodiesel (136 kW) 4WD        5,7 l/100 km*             150 g/km*
2.2 MultiJet Turbodiesel (147 kW) 4WD        5,7 l/100 km*             150 g/km*
3.2 V6 Pentastar (200 kW)              4WD        0,0 l/100 km*             232 g/km*

 

*Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp,sowie Headline-Erweiterung by Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Jeep fährt bei den Neuzulassungen den Turbo hoch

  • Insgesamt 2.037 Neuzulassungen – neues Rekordergebnis für Jeep® in Deutschland
  • Zuwachs um knapp 75 Prozent im Vergleich zu 2014
  • Grand Cherokee ist meistverkauftes Jeep-Modell

Für die Monate Januar und Februar 2015 verzeichnete die Fiat Chrysler Automobiles Germany AG (FCAG) insgesamt 2.037 beim Kraftfahrt-Bundesamt registrierte Neuzulassungen von Fahrzeugen der Marke Jeep®. Damit schließt Jeep die ersten beiden Monate des neuen Jahres mit einem Plus von 74,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab – und erreicht das beste Ergebnis des Zeitraums seit Bestehen der Marke in Deutschland. Seine Vorjahres-Position als die Automarke mit der bei weitem besten Markt-Performance1 in Deutschland baute Jeep erneut aus. Der Gesamtmarkt wuchs im Zeitraum Januar und Februar um 4,6 Prozent, das Segment der Geländewagen um 2,4 Prozent.

Das Februar-Monatsergebnis 2015 übertraf mit 1.081 Neuzulassungen das des Vorjahresmonats sogar um fast das Doppelte (plus 96,6 Prozent), ein Ergebnis auch des erst Mitte Oktober 2014 erfolgreich gestarteten neuen Jeep Renegade, dem ersten Jeep im volumenstarken Segment der kleinen SUV.

Der mit 615 Einheiten bestverkaufte Jeep war in den ersten acht Wochen des Jahres wieder das luxuriöse Marken-Flaggschiff Grand Cherokee, sehr dicht gefolgt vom neuen kleinen Renegade mit 608 Neuzulassungen. Der markante Mittelklasse SUV Jeep Cherokee fand 424 neue Besitzer, für die Geländewagen-Ikone Wrangler entschieden sich 279 Käufer. Der Grand Cherokee war zudem weiterhin fester Bestandteil der top Drei aller Import-Geländewagen.

Bereits das zurückliegende Jahr 2014 war für die US-Traditionsmarke Jeep ein Jahr der Rekorde, gleichermaßen in Deutschland wie auch weltweit. In Deutschland erreichte und übertraf Jeep erstmals die magische Grenze von 10.000 Neuzulassungen pro Jahr, weltweit fiel sogar die Millionen-Marke. Insgesamt 1.017.019 Jeep-Fahrzeuge fanden rund um die Welt neue Käufer. Nie zuvor in seiner Geschichte war Jeep derart erfolgreich.

Rund 130 Vertragshändler bieten in Deutschland Verkauf und Service für die erfolgreichen Jeep-Modelle an.

Die Marke Jeep®

Mit über 70 Jahren legendärer Tradition ist Jeep® das authentische SUV mit klassenbesten Fähigkeiten, Qualität und Vielseitigkeit für alle Menschen, die außergewöhnliche Reisen suchen. Die Marke Jeep ist eine offene Einladung, das Leben in vollen Zügen zu genießen, mit ihrem kompletten Angebot an Fahrzeugen, die Ihren Besitzern die Sicherheit vermitteln, sich jede Reise zuzutrauen.

Das Jeep-Produktangebot umfasst die Modelle Cherokee, Compass, Grand Cherokee, Patriot, Renegade, Wrangler und Wrangler Unlimited. Alle Modelle für Märkte außerhalb der U.S.A. sind als Links- und Rechtslenker sowie mit Benzin- und Dieselmotoren erhältlich.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Jeep® verwandelt Innenstadtstraße in Wildnis mit Bergfluss

  • Mit einer originellen Aktion verblüffte Jeep® Autofahrer und Anwohner in Vancouver, Kanada. Eine Straße mitten in der Innenstadt wurde zum Bergwald.
  • Ausgewählte Probefahrer in Vancouver standen mit einem Jeep Cherokee Probefahrzeug unvermittelt in einem Bergfluss und mussten sich mit Mut und Geschick ihren Weg suchen.

Arglose Autofahrer waren die „Opfer“ einer ausgesprochen ungewöhnlichen Probefahrt-Aktion in Vancouver, Kanada. Ein Team der Marke Jeep® bot ihnen mitten in der Innenstadt eine Probefahrt mit einem Jeep Cherokee an – und nach dem Abbiegen an einer harmlos aussehenden Umleitung fanden sie sich plötzlich in einem bewaldeten Bergfluss wieder, mit allem was dazu nötig ist – und sogar mit zwei echten Wölfen.

Zu diesem Zweck hatte Jeep die Granville Street in Vancouvers City gesperrt und mit 950 Kubikmetern Wasser, versteckten Pumpen, 180 Tonnen Schnee und Fisch-Eis, 80 Bäumen, Moos, Holzblöcken und zwei zahmen Wölfen in eine Bergfluss-Landschaft verwandelt.

Wie viel Spaß die verblüfften Probefahrer dabei hatten, das vollkommen unerwartete Terrain zusammen mit dem Cherokee zu meistern, zeigt Jeep derzeit in seinem TV-Werbespot „River in the City“. Besonderen Unterhaltungswert erhält der TV-Spot auch durch Aufnahmen des ganz normalen Stadtlebens unmittelbar neben dem Bergfluss mit Menschen in Aufzügen und Parkuhren.

„Wir wollten die Alltagsqualitäten des Jeep Cherokee mit einem außergewöhnlichen Ansatz aufleben lassen,“ sagte Olivier Francois, Marketingchef von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). „Dieser Ansatz war, für „River in the City“ das live Erlebnis völlig unvorbereiteter Fahrerinnen und Fahrer in der unerwarteten Situation eines aktiven wilden Bergflusses mitten in der City zu filmen.“

Die Filmaufnahmen für „River in the City“ fanden vom 14. bis 18. Juni 2014 in Vancouver statt. Die dafür gesperrte 400 Granville Street verwandelte sich dafür in einen voll funktionierenden Bergfluss. Zum Einsatz kamen:

  • 450 Tonnen Felsen, Steine und 2.500 Sandsäcke
  • 950 Kubikmeter Wasser, das mit verborgenen Pumpen in einem geschlossenen Recycling-Kreislauf durch die Straße bewegt wurde. Am Ende der Aktion wurde das Wasser dann in das Hafenbecken von Vancouver abgelassen.
  • 180 Tonnen Schnee und Fisch-Eis
  • Holzblöcke, Äste und 80 Tannen; die Tannen standen dabei in mit Erde gefüllten Kisten und wurden nach der Aktion wieder in ihre Baumschulen zurück gepflanzt.
  • Zwei Wölfe; die zahmen Wolfsmischlinge wurden einer Tierfilm-Agentur zur Verfügung gestellt und während der gesamten Aktion war ein Vertreter der American Humane Association anwesend, der bestätigte, dass beide Wölfe gemäß den geltenden Schutzbestimmungen behandelt wurden.

Die Videos zu „River in the City“ sind auf www.jeep.com/cherokeedetour zu sehen.

Die Marke Jeep®

Mit über 70 Jahren legendärer Tradition ist Jeep® das authentische SUV mit klassenbesten Fähigkeiten, Qualität und Vielseitigkeit für alle Menschen, die außergewöhnliche Reisen suchen. Die Marke Jeep ist eine offene Einladung, das Leben in vollen Zügen zu genießen, mit ihrem kompletten Angebot an Fahrzeugen, die Ihren Besitzern die Sicherheit vermitteln, sich jede Reise zuzutrauen.

Das Jeep-Produktangebot umfasst die Modelle Cherokee, Compass, Grand Cherokee, Patriot, Renegade, Wrangler und Wrangler Unlimited. Alle Modelle für Märkte außerhalb der U.S.A. sind als Links- und Rechtslenker

Quelle und Copyright:
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Jeep® auf dem Pariser Automobilsalon 2014

  • Europa-Debüt des Grand Cherokee SRT Red Vapor mit Active Noise Cancellation (ANC) Technologie, die den kraftvollen Sound des 6.4 HEMI® V8 direkt in die Kabine trägt
  • Limited Edition Modell Jeep® Wrangler „X“ mit glanzschwarzem Frontgrill, Ansaughutzen auf der Motorhaube, 18 Zoll großen glanzschwarzen Leichtmetallrädern und Hardtop in Wagenfarbe
  • Drei Versionen des neuen Jeep Renegade, des ersten Jeep im Segment der kleinen SUV: die exklusive „Opening Edition“, die Offroad-Version Trailhawk und der elegante Limited mit Zubehör von Mopar
  • Drei Versionen des neuen Mittelklasse-SUV Jeep Cherokee: Longitude, Limited und Trailhawk – letzterer mit Design-Motorhaube von Mopar
  • Wrangler Unlimited Rubicon „Stealth“ Concept Car ist ein Beispiel für extreme technische Modifikation für die härtesten Geländeeinsätze

Die Marke Jeep® wählt die Bühne des Pariser Automobilsalons 2014 zur Messe-Vorstellung zweier Neuheiten: dem Grand Cherokee SRT Red Vapor Limited Edition und der Sonderserie Jeep Wrangler „X“. Ebenfalls auf dem Stand zu sehen sind der neue Jeep Renegade, der erste Jeep im Segment der keinen SUV und der neue Mittelklasse SUV Jeep Cherokee.

Freiheit, Authentizität, Leidenschaft und die Sehnsucht, neue Horizonte zu erkunden sind die Werte, die alle Jeep-Fahrzeuge inspirieren und die zum bemerkenswerten Wachstum der Marke in Europa beigetragen haben: plus 48,1 Prozent im Juli und 45,2 Prozent im August. Jeep registrierte in den ersten acht Monaten dieses Jahres mehr als 21.700 Neufahrzeuge in Europa, 44,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die neue Special Edition Grand Cherokee SRT Red Vapor
Das schnellste und stärkste jemals gebaute Jeep-Modell erhält in Paris eine Special Edition für wahre Feinschmecker: den Grand Cherokee SRT Red Vapor. Den ohnehin schon kraftvollen Look des Hochleistungs-Jeep verstärken neue, 20 Zoll große „Goliath“ Aluminiumräder in schwarzem Chrom und glanzschwarze SRT-, Jeep- und Grand Cherokee Embleme. Radar-rote oder verchromte Details ziehen die Blicke auf sich und verstärken die ebenso luxuriöse wie aggressive Ausstrahlung der neuen Sonderserie.

Im Innenraum zieht das beleuchtete SRT-Logo auf dem Lenkrad die Blicke auf sich. Das glänzende Chrom-Design im Interieur der anderen Grand Cherokee-Versionen ersetzt im SRT mattes Chromdesign in Grau, und Radar-rote Details leuchten überall im Passagierraum. Die Sitze gefallen mit schwarzem Laguna-Leder und Einsätzen in Radar-rotem Wildleder.

Eine weitere Besonderheit des Jeep Grand Cherokee SRT Red Vapor ist die neue Active Noise Cancelling (ANC) Technologie, die den klassischen Sound des kraftvollen 6,4 HEMI V8 Motors (468 PS und 624 Newtonmeter Drehmoment) in die Fahrgastkabine trägt. Mit Fuel Saver Technologie für weniger Kraftstoffverbrauch und Emissionen bietet der SRT Maßstäbe setzende Fahrleistungen: 0-100 Kilometer pro Stunde in fünf Sekunden, 257 Kilometer pro Stunde Höchstgeschwindigkeit – und einen Bremsweg aus 100 Kilometer pro Stunde von nur 35 Metern.

Die Fahrleistungen des Grand Cherokee SRT Red Vapor klingen ebenso beeindruckend wie der Sound des großen HEMI V8 Motors. Im Red Vapor hilft eine innovative Active Noise Cancelling (ANC) Technologie dabei, diesen Sound über die serienmäßige High End Harman Kardon Surround Sound Audio-Anlage noch akzentuierter ans Gehör der Passagiere zu bringen. Über vier im Innenraum strategisch angebrachte Mikrofone kann ANC alle störenden und unerwünschten Geräusche erkennen und dem Harmann Kardon Soundsystem entsprechend Anweisungen geben, diese mit entsprechendem Gegenschall zu unterdrücken. Dadurch kommt alles, was die Passagiere wirklich hören wollen, deutlich besser in den Vordergrund.

Als dynamischster Jeep verfügt der Grand Cherokee SRT über ein aktives und vom Selec-Track-System gesteuertes Dämpfersystem von Bilstein und erreicht auf der Schleuderplatte (Skid-Pad) Querbeschleunigungen von bis zu 0,9 g. Selec-Track koordiniert dabei Systeme wie Stabilitätskontrolle, aktive Dämpfung, Getriebe-Schaltsteuerung, Drehmomentverteilung im Transfergetriebe, das elektronische Sperrdifferenzial mit Schlupfbegrenzung sowie die Drosselklappen. Der Fahrer kann mittels Selec-Track-Drehschalter aus fünf Fahrmodi für unterschiedliche Bedingungen wählen.

Das aktive, automatische Vierradantriebssystem Quadra-Trac gehört zur Serienausstattung des Jeep Grand Cherokee SRT. Eine Vielzahl von Sensoren trägt dazu bei, Radschlupf so früh wie irgend möglich zu erkennen – und dann sofort zu korrigieren. Sollte doch einmal ein Rad durchdrehen, kann das Jeep-Vierradantriebssystem bis zu 100 Prozent des Motor-Drehmomentes an ein einziges Rad leiten – sofern dieses genügend Traktion aufbaut. Das Verteilergetriebe stabilisiert zusätzlich das Handling, indem es das Drehmoment situationsabhängig zwischen Vorder- und Hinterachse proportioniert.

Mit solchen Antriebseigenschaften ausgestattet, ist der Grand Cherokee SRT gut für Anhängelasten von bis zu 2.268 Kilogramm.

Die SRT-Modelle der Chrysler Group sind bekannt für ihre erstklassigen Bremssysteme. Und natürlich garantiert auch der Grand Cherokee SRT mit seiner Brembo-Hochleistungs-Bremsanlage und Vierwege-ABS seinem Fahrer maximale Verzögerung. Die rot lackierten Sechs- beziehungsweise Vierkolben-Bremssättel vorn und hinten sowie innenbelüftete Scheibenbremsen rundum sorgen für einen Bremsweg von nur 35 Metern aus 100 Kilometern pro Stunde.

Die Serienausstattung des Jeep Grand Cherokee SRT Red Vapor umfasst eine breite Palette von Sicherheitselementen. Dazu gehören unter anderem die aktive Auffahrwarnung, adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control), Totwinkelüberwachung BSM (Blind-Spot Monitoring) und ein RCP-System (Rear Cross Path), das beim Rückwärtsausfahren aus Parklücken vor seitlich näherkommenden Fahrzeugen warnt. Und selbstverständlich ist auch die Anhänger-Stabilitätskontolle TSC (Trailer-Sway Control) mit an Bord.

Neuer Jeep Wrangler „X“
Ein weiteres Highlight auf dem Jeep-Stand ist der Wrangler „X“, wahlweise als Zweitürer oder Viertürer Unlimited, mit 284 PS starkem 3.6 V6 Benzinmotor oder 200 PS starkem 2.8 Turbodieselmotor, Fünfgangautomatikgetriebe und Vierradantrieb. Sein Marktstart ist für das erste Quartal 2015 geplant.

Mit seiner neuen Lackierung in Firecracker Red zeigt die neue Sonderserie erneut, dass die Sehnsucht nach Abenteuer auch in ein urbanes Umfeld transferiert werden kann. Die legendären Offroad-Eigenschaften des Wrangler verbergen sich nur unvollkommen hinter den exklusiven Style- Details wie den glanzschwarzen Einsätzen im wagenfarbigen Kühlergrill, den Luftansaughutzen auf der Motorhaube und den 18 Zoll glanzschwarzen Leichtmetallrädern.

Auch der Innenraum macht die ausgeprägte Individualisierung des Wrangler „X“ offensichtlich: schwarze Ledersitze mit sportlichen Stoff-Einsätzen und hellgrauen Ziernähten, glanzweiße Applikationen im Keramik-Look für Lüftungsöffnungen und den typischen Wrangler-Haltegriff. Entsprechend dem Modell Sahara, auf dem der Wrangler „X“ basiert, sind auch alle Annehmlichkeiten und Funktionen dieser Top-Versionen enthalten: Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze, Lederlenkrad, MOPAR-Profil-Gummimatten sowie ein großes Multimedia-Infotainment mit uconnectTM GPS Satellitennavigation, Touchscreen mit 16,5 Zentimeter Bildschirmdiagonale, 40 GB Festplatte, USB- und AUX-Anschlüsse sowie DVD Player.

Die legendären Off road Fähigkeiten des Wrangler stellt der zuschaltbare Vierradantrieb mit zweistufigem Command-Trac® NV241 Transfergetriebe sicher, das eine Geländeuntersetzung von 2,72 ermöglicht.

Jeep Renegade, der Globe-Trotter, der die Regeln ändert
Außer den beiden Debüts sind auf dem Pariser Jeep Stand auch drei Versionen des neuen Jeep Renegade zu sehen, des ersten Fahrzeugs von Fiat Chrysler Automobiles und dem ersten Jeep im Segment der kleinen SUV. Der Jeep Renegade erlebt in vielen Märkten Europas gerade seine Markteinführung in den Versionen Sport, Longitude, Limited und Trailhawk und mit Benzin- und Dieselmotoren von 110 bis 170 PS zu Preisen von ab unter 20.000 Euro.

Im Vordergrund des Pariser Jeep-Laufsteges steht die exklusive „Opening Edition“, eine limitierte Sonderserie zum Vorzugspreis für früh entschlossene Kunden, mit Mehrausstattung wie Navigationssystem und Ledersitzbezüge, 18 Zoll große Leichtmetallräder im Sonderdesign, Zweifarb-Lackierung in Alpine Weiß mit schwarzem Dach und der „Opening Edition“ vorbehaltenen orangefarbenen Dekoreinlagen im Innenraum.

Der Jeep Renegade Trailhawk verfügt über die ultimative Geländefähigkeit in seiner Klasse – dank Jeep Active Drive Low Vierradantrieb und effizientem 2.0 Turbodieselmotor mit 170 PS, Neungang-Automatikgetriebe und 20:1 Kriechgang-Untersetzung. Neben dem Trailhawk fällt ein Renegade Limited mit einigen Accessoires aus der Mopar-Kollektion ins Auge, wie zum Beispiel dem „US Army“ Stern auf der Haube und auf den Vordertüren, elegantem glanzschwarzem Frontgrill und Außenspiegelgehäuse, Dachreling, der Lichtbrücke „Renegade Style“, seitlichen Aufsetz-Schutzrohren und einer vergößerbaren Dachbox.

Gebaut wird der neue Renegade im renovierten Werk SATA in Melfi (Potenza), verkauft wird er in über 100 Märkte weltweit – unter anderem auch in die U.S.A. . Der neue kleine Globe-Trotter steckt voller starker, stylischer Persönlichkeit im perfekten Format für die Großstadt ebenso wie für den Offroad-Trail. Im größten Innenraum des Segments genießen seine Passagiere ausgezeichnete Fahreigenschaften auf der Straße und unübertroffene Geländefähigkeiten.

Zwei neue 4×4 Systeme – Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low – überzeugen mit der im Segment einzigen Entkopplung für Kardanwelle und Hinterachsantrieb, die stufenlos zwischen Zwei- und Vierradantrieb wechselt und damit den Kraftstoffverbrauch senkt wenn der Vierradantrieb nicht gebraucht wird. Das erste Neungang-Automatikgetriebe des Segments sichert Maßstäbe setzende Fahrleistungen.

Der Renegade spricht mit seinem Design gezielt jugendliche und neuen Erlebnissen aufgeschlossene Kunden auf der ganzen Welt an indem er im B-Segment mit klassischen Jeep-Merkmalen wie den großen Böschungs- und Rampenwinkeln, den typischen trapezförmigen Radhäusern oder den runden Scheinwerfern ganz eindeutig als leistungsfähiges Offroad-Fahrzeug identifizierbar ist. Einzigartig für ein kleines SUV sind darüber hinaus die beiden Dachsysteme, die den Passagieren auf komfortable Weise ein perfektes Open Air-Gefühl vermitteln: das große, zweiteilige elektrisch betriebene Glas-Schiebedach und das einzigartige Dachsystem My Sky, das aus einem vorderen und einem hinteren Panel in leichter Fiberglas-Honeycomb-Struktur besteht, die sich beide herausnehmen und sicher im Gepäckraum verstauen lassen. Kein anderer Wettbewerber im Segment bietet eine derartige Panorama-Sicht nach oben.

Modern und wertig zitiert der Innenraum des Renegade die legendäre DNA der Marke. Präzise Details, frische Farben, die hochwertigen Materialien, innovative Technologien und die intelligenten Ablagemöglichkeiten charakterisieren die Passagierkabine. Dazu gehören die innovativen Informations- und Entertainmentsysteme wie uconnect® mit wahlweise 12,7 Zentimeter oder 16,5 Zentimeter großem Touchscreen, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und in Limited und Trailhawk dem mit 17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale größten zentralen Farb-Instrumentendisplay im Segment.

Als globales und innovatives Auto geht der kleine Globe-Trotter ebenfalls neue Wege bei der Kommunikation. Den Marktstart begleitet ein interessanter, knapp zweiminütiger TV-Werbespot in reichweitenstarken Sendern zur Prime Time. Als integrierter Bestandteil einer TV-, Digital- und Print-Kampagne besteht der Film aus einer Reihe von atmosphärischen Landschaftsbildern und Portraitaufnahmen. Der Film beginnt mit einem Songtext des jungen und aufstrebenden Musikers Victor, der die Welt mit aufrüttelnden Bildern und Symbolen beschreibt und sieht selbst mal als im Wasser wurzelnder Baum, mal als Vogel sieht, der am See-Ufer landet; stets aber auf einer grenzenlosen Reise in einer Welt ohne Beschränkungen. So identifiziert sich Victor mit dem Geist des Renegade: „Ich bin der, der aus dem Gewöhnlichen das Besondere macht. Meine Musik ist der Wind und mein Licht ist das Feuer, ich bin derjenige, der die Regeln des Spiels verändert, der Held, der aus der Welt eine Geschichte aus Stärke, Mut, Innovation und der Sehnsucht nach Veränderung macht. Ich bin ein Renegade (Abtrünniger).“

Als Jeep den jungen Sänger ansprach, stellte er sich sofort der Herausforderung, diesen Song für den neuen Renegade zu schreiben. Er erkannte die Seelenverwandtschaft zwischen ihm und dem kleinen Jeep darin, dass beide gleichermaßen das Gewöhnliche in etwas Besonderes verwandeln können. Victor´s Texte haben ebenso wie der Renegade den Instinkt, Abenteuer zu entdecken egal wo sie sich verbergen.

Victor münzte seinen Text auf eine spannende Reise im engen Kontakt mit der Natur und danach – voll neuer Energie – zurück in den „Betondschungel“, der sein Königreich ist, wo er es liebt zu leben und den er mit seinen Liedern besingt.

m a Renegade
(Original-Text von Victor Chissano)

here we are
another story ,another journey,
today ,tomorrow on the flashlights tourney
A sand dune made of gold ,
passion assault
time to forgive and never forget,
together, whatever in a golden jet set
Landing on the shores of a lake
and what i give is what i take.

Over the green my thoughts run so free
straight as an arrow and strong as a tree
i’ve got roots growing down the water
Hard steps are not alibi and it really does’t matter.
Across a river and through a island
sky is the limit but skyline is my horizon.
i’m true , you are true, we are true,
It’s the rebel rendezvous.

My music is the wind
and my light is a fire
A never-ending path is what i desire.
As a King in a Castle my wheel is my muscle
Better run faster
power in a tunnel
I’m the lion and the master in my concrete jungle.
You may say i’m a gambler
but you are wrong I’m the gamechanger.

Not a magician neither a wizard
thousand of skins more than a lizard
I don’t need a flag to be revolutionary
transforming the ordinary into something Extraordinary
Made for sharing without no compromise
I’m connected to my freedom
from sunset to sunrise
I draw my own lines with
no regrets and no lies
creativity never sleeps
so neither do I.

Now concentrate time to elevate
dont hesitate
Me, myself and I
it’s in my blood , i’m a Renegade.

 

Wrangler Unlimited Rubicon „Stealth“ Concept Car
Ein weiteres ‚Moparized‘ Fahrzeug auf dem Pariser Jeep Stand ist der Jeep Wrangler Unlimited Rubicon „Stealth“. Er ist ein Beispiel für extreme technische Modifikation für die härtesten Geländeeinsätze und für atemberaubenden Look bis ins Detail: von der Hochleistungs-Motorhaube mit Lüftungshutzen und schwarzem Wabengrill bis zur neuen LED-Lichtbrücke.

Gelände-Stoßfänger im Rubicon X-Design ersetzen die serienmäßigen Stoßflächen und machen den Rubicon Stealth zusammen mit flachen Kotflügeln, seitlichen Rock Rails, Karosserieanhebung und Reifen der Dimension 37 Zoll zu einem wahrhaft unaufhaltbaren Jeep. Halbtüren 17 Zoll große Räder sind weitere Details, die Jeep-Fans lieben. Mopar und das Centro Stile Fiat Chrysler Automobiles haben zusätzliche Details entworfen, die das Show Car vervollständigen und absolut einzigartig machen: die Außenlackierung in Iron Peltrox Texturlack und das exklusive Interieur mit Vintage Style Ledersitzen.

 

Neuer Cherokee
Auf dem französischen Laufsteg zeigen sich auch zwei Jeep Cherokee. Die neueste Generation des Mittelklasse-SUV von Jeep bietet ein innovatives Design mit fließenden, schlanken Linien, die Straßen-Fahreigenschaften höherer Fahrzeugklassen, legendäre 4×4-Fähigkeiten, wertige Innenräume, moderne Technologien, neue Levels von Effizienz, Infotainment-Systemen und Komfort sowie Euro NCAP Fünf-Sterne-Sicherheit.

Star des Cherokee-Duos ist zweifellos ein Trailhawk mit 272 PS starkem 3.2 V6 Pentastar Benzinmotor, Neungangautomatikgetriebe und einer Lackierung in Mango Tango orange sowie schwarzem Interieur.

Der zweite Jeep Cherokee ist ein Limited mit 2.0 MultiJet II Turbodieselmotor und 170 PS, Neungangautomatikgetriebe und Vierradantrieb. Für den Jeep Cherokee stehen mit Jeep Active Drive I, Jeep Active Drive II und Jeep Active Drive Lock drei verschiedene Vierradantriebssysteme zur Wahl – alle mit dem im Segment ersten System, das den Hinterradantrieb und die Kardanwelle komplett abschalten solange der Vorderradantrieb zum sicheren Fahren ausreicht. Die spart Kraftstoff und reduziert Emissionen.

Der Jeep Stand
Um den Erfolg der Marke zu feiern wählte Jeep zur Präsentation seiner Modellfamilie ein Stand-Design mit starker visueller Wirkung. Das design drückt die Balance und Solidität der Marke ebenso aus wie ihre eigenständige Eleganz. Im Detail bedeutet dies große Flächen mit sorgfältig bearbeiteten Naturmaterialien wie Holz und Stein als Ausdruck perfekten Kombination von Landschaften und urbaner Umgebung. Sogar die Ausstellungsplattformen bestehen aus dem Naturmaterial Holzparkett. Die technologische und innovative Seele der Marke betonen große LED-Bildschirmwände im Hintergrund. Und selbstverständlich darf Mopar nicht fehlen, die Marke der Fiat Chrysler Automobiles für Service, Kundendienst, Original-Ersatzeile und Zubehör. Mopar zeigt auf dem Jeep-Stand exklusives Jeep-Zubehör.

Quelle und Copyright:
FGA Germany AG
Jeep Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

UL 2014 Bookmark and Share Offroad mitten in Hamburg: „Jeep® Cherokee Territory European Tour"

  • Vom 18. bis 20. Juli 2014 auf dem Fischmarkt St. Pauli
  • Mobiler „Jamboree Style“- 4×4-Kurs vermittelt die Geländefähigkeiten des neuen Jeep® Mittelklasse-SUV Cherokee
  • Hamburg ist Teil einer internationalen Tour in Europa mit Stationen in Italien, Frankreich, England und Deutschland

Mit der „Jeep® Cherokee Territory European Tour“ lädt Jeep vom 18. bis 20. Juli Interessenten, Kunden und Offroad-Neugierige nach Hamburg ein, das neue Mittelklasse-SUV-Modell der amerikanischen Kultmarke kennen zu lernen.

Auf dem Areal des Hamburger Fischmarktes in St. Pauli direkt am Hafen entsteht die mobile Offroad-Anlage „Jeep Territory“, auf der sich mitten in der Großstadt die herausragenden Geländefähigkeiten des neuen Cherokee eigenhändig testen lassen. Das Outdoorcamp im „Jamboree“-Stil bringt den Besuchern außerdem das Markenflair von Jeep in authentischer Atmosphäre nahe. Anmeldungen für den Offroad-Testdrive sind jederzeit unter www.jeep.de/hamburg möglich.

In den USA sind Jamboree-Wochenenden, an denen Jeep-Fahrer gemeinsam anspruchsvolle Touren unternehmen, seit der ersten Veranstaltung dieser Art in den 1950er-Jahren auf dem legendären Rubicon Trail eine beliebte Tradition. Dieses Markenerlebnis möchte Jeep nun auch den Kunden in Europa vermitteln. Die europäische Veranstaltungsreihe startete am 13. Juni im italienischen Serravalle Scrivia, die nächsten Stationen sind Paris (4.-6. Juli, Port des Champs-Elysées), London (11.-13. Juli, Queen Elizabeth II Olympic Park) und schließlich Hamburg.
Die verblüffende Geländefähigkeit des neuen Mittelklasse SUV Jeep Cherokee „Trailhawk“ ist das Ergebnis hochkarätiger Antriebstechnologie mit dem leistungsstarken Vierradantriebssystem Jeep® Active Drive Lock samt zweistufigem, vollautomatischem Transfergetriebe, Drehmomentregelung, Geländeuntersetzung und Hinterachs-Sperrdifferenzial. Die Kraft für selbst extreme Steigungen kommt aus dem 200 kW (272 PS) starken 3,2 Liter „Pentastar“ V6-Benzinmotor und dem neuen Neungang-Automatikgetriebe. Für den „Trailhawk“ typische Merkmale wie Stoßfänger mit vergrößerten Böschungswinkeln, geländespezifische M+S-Bereifung sowie erhöhte Bodenfreiheit und Unterfahrschutz dienen gleichzeitig der Funktion im Gelände als auch der markanten Offroad-Optik dieser Ausstattungsvariante, die das begehrte Siegel „Trail rated“ trägt. Die Auszeichnung „Trail rated“ erhalten nur Geländefahrzeuge, die den kalifornischen Rubicon Trail durchfahren können, eine der anspruchsvollsten Offroad-Strecken der Welt.

Die Auszeichnung „Trail rated“ erhalten nur Geländefahrzeuge, die den kalifornischen Rubicon Trail durchfahren können, eine der anspruchsvollsten Offroad-Strecken der Welt.

Der in Deutschland im April 2014 eingeführte Jeep Cherokee repräsentiert eine gänzlich neue Interpretation des Jeep Mottos „Go anywhere, do anything“, das in jedem Modell der Marke lebt. Die neue Generation präsentiert sich in sportlich schlankem Design, mit optimiertem Handling auf der Straße und exzellenten 4×4-Eigenschaften, mit einem hochwertig verarbeiteten Innenraum sowie neuem Niveau im Hinblick auf Effizienz, Entertainment und Sicherheitsausstattung – wobei letztere den Jeep Cherokee laut Euro NCAP-Crashtest sogar zum sichersten SUV seiner Klasse macht.

Die Auszeichnung „Trail rated“ erhalten nur Geländefahrzeuge, die den kalifornischen Rubicon Trail durchfahren können, eine der anspruchsvollsten Offroad-Strecken der Welt.

Der in Deutschland im April 2014 eingeführte Jeep Cherokee repräsentiert eine gänzlich neue Interpretation des Jeep Mottos „Go anywhere, do anything“, das in jedem Modell der Marke lebt. Die neue Generation präsentiert sich in sportlich schlankem Design, mit optimiertem Handling auf der Straße und exzellenten 4×4-Eigenschaften, mit einem hochwertig verarbeiteten Innenraum sowie neuem Niveau im Hinblick auf Effizienz, Entertainment und Sicherheitsausstattung – wobei letztere den Jeep Cherokee laut Euro NCAP-Crashtest sogar zum sichersten SUV seiner Klasse macht.

Erhältlich ist das neue SUV-Modell mit Vorderrad-Antrieb sowie den aktiven Vierradantriebsystemen „Jeep® Active Drive I“, „Jeep® Active Drive II“ und „Jeep® Active Drive Lock“. Bei allen 4×4-Systemen reduziert eine Entkoppelfunktion für den Hinterachsantrieb die Reibungsverluste und den Kraftstoffverbrauch immer dann, wenn der Antrieb aller vier Räder nicht notwendig ist. Das Ausstattungsprogramm umfasst die Versionen Longitude, Limited und Trailhawk, das Motorenangebot neben dem V6-„Pentastar“-Benziner einen neuen zwei Liter großen „MultiJet II“-Turbodiesel in zwei Leistungsversionen. In der stärkeren Ausführung (125 kW/170 PS) ist dieses Triebwerk mit einer neuen Neungang-Automatik gekoppelt und damit das einzige Modell seiner Klasse mit diesem Top-Getriebe. Die 103 kW (140 PS) starke Version des Dieselmotors ist mit einem manuellen Sechsganggetriebe kombiniert. Zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen verfügen die Motoren über eine Start & Stopp-Automatik.

 
Quelle und Copyright:
FGA Germany AG
Jeep Presse

 

M2050Logo2
Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

 

Jeep Cherokee in VOX auto mobil am 29.06.2014: China-Design, Fiat-Technik, US-Innenraum – oder?

Wie passend zum vorherigen Artikel eine herablassende Haltung verströmte durch Formulierungen wie ‚Pizzaburger‘ und ähnliche Dinge.

Natürlich ist auch die eigene Wahrnehmung nicht vertrauenswürdig, weil vorprogrammiert, aber es gibt Grenzen, die zwar von der Politik und den ‚Leid’medien oft mit Erfolg überschritten werden, wo dann Anpassungsmechanismen funktionieren.

Weltweit gesehen jagt Jeep auch dank des Jeep Cherokee mit der ausgereiften technischen Ausgangsbasis der Alfa Giulietta mit besten NCAP-Crashtest-Ergebnissen, den Dieselmotoren aus der Heimat des Common Rail und der ‚Sanierung‘ des Pentastars aus dem Erbe von einem Verkaufserfolg zum anderen.

Und in den U.S.A. ist sind Fahrzeuge von Fiat-Chrysler die ‚Zuwachskönige‘, wie auch im letzten Artikel verlinkt ist.

Welche Bewertung ist da die intersubjektiv plausiblere:

  • China-Design, Fiat-Technik, US-Innenraum
  • Der beste Jeep Cherokee aller Zeiten und der SUV mit der optional höchsten Geländefähigkeit

Ãœber polarisierendes Design kann man streiten, wie auch beim 7er BMW unter der Regie von Chris Bangle, der aber den ‚Beginn von Design‘ bei BMW darstellt, aber die Kombination von Spott und das Verschweigen von Qualitäten macht den Eindruck. Und die Nichterwähnung von Wattiefe und Anhängelast will man garnicht bemängeln.

VOX auto mobil ist natürlich viel edler als das dauerpubertierende GRIP bei RTL2 (oder welches RTL) und als die ‚Birte Karolus Version‘ vorher, aber würde dazu nicht auch eine intersubjektiv fundiertere Art zu testen gehören?

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Kommentar und Relativierung des Erfolges von Jeep® in Deutschland

Wer wirkliche Erfolge sehen will, der muß weltweit schauen und nicht auf paar Autos in Deutschland!

BMW und Mercedes bauen Geländewagen in den U.S.A. und ‚Fiat baut Geländewagen‘ in den U.S.A. und Italien, in Europa und in Deutschland kauft man US-Geländewagen oder SUVs von deutschen Firmen.

Doch nach Daimler-Chrysler hat Jeep nicht durch den sprichwörtlichen Quantensprung gemacht, sondern einen ‚Weltensprung‘, weil die Entwicklung nicht nur im atomaren, sondern im galaktischen Maßstab sich vollzogen hat.

Auch mit deutscher Hilfe dank CTO von Fiat Harald Wester, der als Chef von Maserati, Alfa Romeo und Abarth auch weitere Verantwortung neben der allgemeinen Technik hat und mit der ‚Francoisierung‘ dank Olivier Francois sind die neuen 2014er Fiat-Jeeps jetzt richtig gute SUVs geworden, die zwar mehr mit Alfa Giulietta und … zu tun haben, aber darum ideal sind für die üblichen SUV-Käufer in Deutschland.

Der Jeep Grand Cherokee, der jetzt nicht mehr Gen-Spender für die Maserati-SUVs wird, weil die Allrad-PKW-Plattform vom Chrysler 300 (schotter)strassensportlicher ist und sich damit die Möglichkeit ergibt zwischen Jeep Grand Cherokee und Ferrari FF (dem ‚Nachfolger‘ des Jensen Interceptor?) den neuen Maserati Levante problemlos zu positionieren … ist in der Mischung von ‚Exportqualität‘ (ein Fortschritt gegenüber den Daimler-Chrysler-Modellen, die in ihrer ‚rattenfellgrauen‘ Trostlosigkeit nur unbelehrbaren US-Fans etwas boten – oder den Leuten, die einen ‚Geiz-ist-geil-Mercedes‘ wollten oder vom Niederlassungsverkäufer aufgeschwatzt bekamen.) mit Lancia Musa 5th Avenue …, mit capitonierten Sitzen als Traum(!)

Wahrscheinlich ist natürlich Geiger Cars in München für viele Wünsche der bessere Ansprechpartner, wenn man keinen Diesel will, aber in der Gesamtkalkulation hat Jeep bis Ende 2014 für Deutschland zwar nicht das größte Modellprogramm, sondern das breiteste Modellprogramm der Geschichte, was anfängt oberhalb des Fiat Panda mit einem besseren Ersatz für den Fiat Sedici, den Jeep Renegade, für einen viel besseren (und teuereren) Ersatz für Jeep Compass und Patriot, denen natürlich geländeorientierte Käufer nachtrauern werden … die lieber Hardware wollen … aber für die gibt es immer noch den Wrangler, vielleicht länger als den Land Rover Defender …

Doch der wirkliche Wachstumschub für Jeep könnte sich ergeben, wenn ‚built free‘ von Jeep, FCA und der US-Regierung ernst genommen würde. Doch bis jetzt erkennt man in Bezug auf die Mentalität doch eher ein ’sick building syndrom‘

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.