Jeep® Cherokee mit neuem 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor und erweitertem Modellprogramm

  • Als erstes Modell von FCA erhält der Jeep® Cherokee den neuen 2.2 MultiJet II Motor in den Leistungsstufen 200 PS und 185 PS
  • Serienmäßig mit Neungang-Automatikgetriebe sowie den Vierradantrieben Jeep Active Drive I oder Jeep Active Drive II mit Geländeuntersetzung
  • Der neue Turbodieselmotor erfüllt die Euro 6 Norm ­- und das bei besseren Fahrleistungen
  • Neues Einstiegsmodell Cherokee Sport erweitert Modellangebot für ab 31.900 Euro

Ein neuer, 2,2 Liter großer MultiJet II Turbodieselmotor bringt den Jeep® Cherokee ab sofort in die Spitzengruppe seiner Klasse bei Fahrleistungen, Effizienz und Geländefähigkeiten. Kunden haben die Wahl zwischen den zwei Leistungsvarianten 200 PS und 185 PS, beide mit einem maximalen Drehmoment von 440 Newtonmetern. Im Vergleich zum Vorgängermotor liefert der neue 2.2 MultiJet II mit 200 PS um 25 Prozent mehr Drehmoment, 17 Prozent mehr Leistung und Beschleunigung – bei um drei Prozent auf 150 Gramm pro Kilometer reduzierten CO2 Emissionen. Der  Jeep Cherokee Limited kostet mit dem 200 PS starken Motor ab 45.900 Euro, der Cherokee Longitude mit der 185 PS starken Version ab 40.900 Euro.

Neu aufgestellt ist auch das Modellangebot des Jeep Cherokee:

– Neue Einstiegsversion Sport mit 103 kW (140 PS) starkem 2.0 MultiJet II-Turbodieseltriebwerk in Verbindung mit Vorderradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe; Zur Serienausstattung zählen 17 Zoll große Leichtmetallräder, Klimaanlage und Geschwindigkeitsregelanlage sowie Bluetooth®-Konnektivität. Der Cherokee Sport ist von 31.900 Euro an zu haben.

– Die Version Longitude umfasst jetzt zusätzliche Komfortmerkmale wie die elektrisch betriebene Heckklappe, Regen- und Lichtsensor, achtfach elektrisch einstellbaren Fahrersitz sowie automatisch abblendenden Innen-Rückspiegel mit eingebautem Mikrofon für die Freisprechanlage.

– Limited und Trailhawk verfügen nun über nochmals verbesserte Ausstattung, unter anderem serienmäßig mit UconnectTM Touchscreen Navigationssystem mit 21,3 Zentimeter großem Display und 506 Watt starkem Alpine Surround-Soundsystem. Hinzu kommt beim Limited die zusätzliche Interieurfarbe „Nepal“ Black/Light Frost Beige in Kombination mit Sitzbezügen aus Nappaleder.

Die Technik des neuen 2.2 MultiJet II Turbodieselmotors

Gebaut im italienischen Motorenwerk in Pratola Serra (Avellino) leistet der neue 2.2 MultiJet II aus 2.184 Kubikzentimetern Hubraum 200 PS (147 kW) bei 3.500 Umdrehungen pro Minute und liefert ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern bei 2.500 Umdrehungen pro Minute – was ihn zu einem der leistungsfähigsten Vierzylinder-Turbodieselmotoren im Markt macht.

Zu den Konstruktionsmerkmalen des neuen, von Fiat Powertrain (FPT) entwickelten 2.2 MultiJet II Vierzylindermotors zählen der Aluminiumzylinderkopf mit 16 Ventilen und zwei Nockenwellen sowie die 2.000 bar Hochdruck-Common Rail Einspritzung mit variablen Einspritzphasen. Optimiertes Design von Kolben, Pleueln und Kurbelwelle sorgt für besonders leichte Bauteile und damit für weniger Vibrationen und geringeren Verbrauch.

Die Brennraumform und die niedrigere Verdichtung reduzieren die Stickoxid-Emissionen und erhöhen die Leistung während die neuen Magneteinspritzventile den Kraftstoff förmlich atomisieren und damit Laufruhe und Effizienz positiv beeinflussen.

Ein in den Abgaskrümmer integrierter Turbolader mit variabler Turbinengeometrie versorgt die Brennräume mit zusätzlicher Frischluft. Weitere Elemente zur Effizienzsteigerung sind die intelligente Lichtmaschine, die Ölpumpe mit variabler Fördermenge und das Start&Stopp System.

Der neue 2.2 MultiJet II wäre kein Jeep-Motor wenn er nicht von vorn herein auch auf Geländeeinsätze vorbereitet wäre. Sein Lufteinlass ist für eine Wat-Tiefe von bis zu 48 Zentimetern vor Wasser geschützt. Die Zirkulation von Öl und Kraftstoff ist selbst bei extremen Steigungen bis zu 60 Prozent und Schräglagen von bis zu 45 Prozent gewährleistet.

Die Euro 6 Norm erreicht der neue Motor mit seinem optimierten Abgassystem mit nah am Krümmer platzierten Dieselpartikelfilter, Stickoxid-Speicherkatalysator und Abgasrückführung.

Mit 200 PS, Neungang-Automatikgetriebe und dem Vierradantrieb Jeep Active Drive I beschleunigt der Cherokee in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 204 Kilometer pro Stunde. Der kombinierte Normverbrauch beträgt 5,7 Liter pro 100 Kilometer bei einer CO2 Emission von 150 Gramm pro Kilometer.

Die 185 PS starke Version des 2.2 MultiJet II mit Neungang-Automatikgetriebe und dem Vierradantrieb Jeep Active Drive I erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 202 Kilometern pro Stunde und beschleunigt den Cherokee in 8,8 Sekunden von Null auf 100 Kilometer pro Stunde.

Sowohl mit 200 als auch mit 185 PS Leistung kann der Jeep Cherokee 2.495 Kilogramm Zuglast an den Haken nehmen (gebremst). 

Das Modellangebot des Jeep Cherokee im Ãœberblick:

Motor

Antrieb

Getriebe

Sport

Longitude

Limited

Trailhawk

2.0 MultiJet II

 

103 kW/140 PS

Vorderradantrieb

6-Gang-Schaltgetriebe

31.900,00 €

34.900,00 €

39.900 €

 

2.2 MultiJet II

 

136 kW/185 PS

Active Drive I

9-Stufen- Automatik

 

40.600,00 €

 

 

147 kW/200 PS

Active Drive I

9-Stufen- Automatik

 

 

45.900,00 €

 

147 kW/200 PS

Active Drive II

9-Stufen- Automatik

 

 

47.600,00 €

 

3.2 V6 Benzin

 

200 kW/272 PS

Active Drive  Lock

9-Stufen- Automatik

 

 

 

48.000,00 €

 

Jeep Cherokee

2.0 MultiJet Turbodiesel (103 kW) 2WD        5,3 l/100 km*             139 g/km*
2.2 MultiJet Turbodiesel (136 kW) 4WD        5,7 l/100 km*             150 g/km*
2.2 MultiJet Turbodiesel (147 kW) 4WD        5,7 l/100 km*             150 g/km*
3.2 V6 Pentastar (200 kW)              4WD        0,0 l/100 km*             232 g/km*

 

*Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp,sowie Headline-Erweiterung by Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Top-Platzierungen fuer Jeep und Fiat bei den OFF ROAD AWARDS 2015

 

  • Zwei Jeep®-Modelle und ein Fiat-Modell erreichen vier Top-Plätze bei der Leserwahl des Geländewagen-Magazins OFF ROAD
  • Neuer Jeep Renegade gewinnt auf Anhieb in der Kategorie C „Subkompakt-SUV“ und belegt den zweiten Platz in der Kategorie K „Newcomer“
  • Jeep Wrangler gewinnt die Kategorie A „Geländewagen“
  • Fiat Panda 4×4 belegt zweiten Platz in der Kategorie F „Crossover“

Die Leser der renommierten 4×4-Fachzeitschrift „OFF ROAD“ stimmen seit 1982 jährlich bei den OFF ROAD AWARDS ab – und wählen damit ihre Lieblings-Modelle in mehreren Kategorien. Wie bereits im vergangenen Jahr 2014 wählten die kompetenten Leser Jeep® auf zwei erste und auf einen zweiten Platz.

Mit deutlichem Abstand zum Nächstplatzierten wählten 36,0 Prozent der teilnehmenden OFF ROAD Leser den Jeep Renegade auf den ersten Platz in der Kategorie C „Subkompakt“. Besonders bemerkenswert ist diese überzeugende Platzierung des neuen, in Deutschland erst im Oktober 2014 eingeführten Jeep Renegade weil er als erster Jeep überhaupt ins Segment der kleinen SUV fährt. Sein unmissverständliches Jeep-Design, das im Segment eine Sonderstellung einnimmt, kommt offensichtlich auch bei den Gelände-orientierten Lesern von OFF ROAD sehr gut an, die auch die in seiner Klasse weit herausragende Gelände-Technik des Renegade zu schätzen wissen.

Nach Wegfall der Kategorie „Klassiker“ trat der Jeep Wrangler erstmals in der besonders imageträchtigen Kategorie A „Geländewagen“ an – und fuhr mit 22,4 Prozent der Leserstimmen gleich auf den ersten Platz. Der Wrangler, die Ikone der Marke Jeep, ist der legitime Nachfolger des Willys MB, der 1941 als erster leichter Geländewagen der Welt ein ganzes Segment begründete – damals freilich noch unbeabsichtigt.

Als bestplatziertes Modell einer Import-Marke konnte sich der kleine Jeep Renegade außerdem auf dem zweiten Platz der Kategorie K „Newcomer“ behaupten.

Der Fiat Panda 4×4 erreichte den zweiten Platz in der Kategorie F „Crossover“.

Der Wahl zum OFF ROAD AWARD 2015 stellten sich 123 Modelle in zwölf Kategorien. Insgesamt gaben die Leser der Fachzeitschrift OFF ROAD 38.868 Stimmen ab.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp,sowie Headline-Erweiterung by Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

FiatChryslerAutomobiles (FCA) Deutschland: Stefan Moldaner leitet Direktion Alfa Romeo und Jeep®

Stefan Moldaner (46) hat mit sofortiger Wirkung die neue Position des Brand Country Managers für die Marken Alfa Romeo und Jeep bei der FCA Germany AG übernommen.

In dieser Funktion verantwortet er das operative Ergebnis sowie die Positionierung und das Image der Marken auf dem deutschen Markt. Alfa Romeo und Jeep stehen in der Mehrmarken-Strategie des Konzerns für die künftige Premium-Linie von Fiat Chrysler Automobiles. (Hervorhebung Castell Berges)

Stefan Moldaner hat zuletzt in der Turiner FCA-Zentrale den Bereich „Brand Optimization and Development EMEA Region“ für die Marke Jeep geleitet. Zuvor hatte er von September 2012 bis Juni 2013 für die Marken Jeep und Lancia bei der damaligen Fiat Group Automobiles Germany AG in Frankfurt/Main verantwortlich gezeichnet. In seiner neuen Aufgabe berichtet er an Henrik Starup Hansen, den Vorstandsvorsitzenden der FCA Germany AG in Frankfurt/Main.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Fiat KonzernPresse sollte es sein, aber es ist Alfa Romeo Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

GeigerCars: Jeep Grand Cherokee SRT 6.4 HEMI V8 4×4 mit 718 PS … eine deutsche Höllenkatze

Die US-Car-Spezialisten von GeigerCars.de haben zur Saison 2015 den schon von Natur aus imposanten Jeep Grand Cherokee mit umfangreichen Performance-Modifikationen zum Häuptling aller Grand Cherokees erkoren.

Nach Ansicht von Castell Berges ist dies das die Umsetzung oder Uminterpretation des Hellcat-Konzeptes des Dodge Charger und Dodge Challenger auf den Jeep Grand Cherokee.

GeigerJeepGrandCherokeeSRTKompressorKompressor1

• Kompressor-Upgrade auf 718 PS und 776 Newtonmeter Drehmoment
• Fahrwerks-Modifikationen und 22-Zoll-Radsatz verfügbar
• Jeep Grand Cherokee als Neuwagen mit oder ohne Tuning-Modifikationen ab 66.900 Euro erhältlich

Der unter der Haube des US-Boys arbeitende 6,4-Liter-HEMI-V8-Motor generiert nach dem Geiger-Kompressor-Upgrade nun noch deutlich mehr Power als sein schon in Serienausführung nicht zu verachtender kleiner Bruder. Der von GeigerCars.de installierte 2,9-Liter-Supercharger sorgt in Kombination mit einem Ladeluftkühler und einer Motorbearbeitung inkl. Austausch der Kolben sowie einer abschließenden Softwareabstimmung für eine brachiale Leistung von 718 PS und ein maximales Drehmoment von wuchtigen 776 Nm. Mit dem Power-Upgrade stieg selbstverständlich auch die Höchstgeschwindigkeit: Der GeigerCars.de-Grand Cherokee rennt nun mit bis zu 295 km/h durch die Prärie.

GeigerJeepGrandCherokeeSRTKompressorFront1

Durch diese bärenstarken Werte macht der mit Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattete Grand Cherokee nun dem Namen
SRT, welcher für nichts geringeres als „Street and Racing Technology“ steht, alle Ehre. In einer Rekordzeit von gerade einmal 3,9 Sekunden katapultiert sich dieses Schwergewicht aus dem Stand auf 100 km/h und schnitzt damit sogar den Piloten echter Sportwagen tiefe Sorgenfalten ins Gesicht. Um dieses Maximum an Power genießen zu können, werden neben dem Grundpreis des Jeep Grand Cherokee von 66.900 Euro für das GeigerCars.de-Tuning weitere 23.900 Euro fällig.

Passend zur neuen Motorisierung kann für zusätzliche 1.430 Euro ein großer Ölkühler installiert werden.
Zusätzlich zu diesen weitreichenden Upgrades ist das Gesamtpaket des Jeep Grand Cherokee extrem attraktiv geschnürt. Dieser nämlich wartet bereits von Hause aus mit einer besonders reichhaltigen Serienausstattung auf: Neben der bereits genannten Achtgang-Automatik bringt der US-Amerikaner stets auch den aktiven, automatischen Allradantrieb Quadra-Trac Active-on-Demand, ein Fahrwerk mit Selec-TracTM-Assistenzsystem und adaptiver Dämpferregelung, ein Panorama-Glasdach, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, eine hochwertige Lederausstattung, ein beheizbares Sport-Lederlenkrad mit integrierten Bedienelementen für Audiosystem und Bordcomputer, ein Harman Kardon 7.3-Surround-System und viele
weitere Extras mit.

GeigerJeepGrandCherokeeSRTKompressorHeck1

Im Zuge dieser neuen Sportlichkeit bieten die Spezialisten von GeigerCars.de auch eine leistungsgerechte Fahrwerksmodifikation in Form von Sportfedern (1.250 Euro) an, die durch ihre straffere Abstimmung zum einen die Seitenneigung reduzieren und durch die von ihnen generierte Tieferlegung den Fahrzeugschwerpunkt um einige
Millimeter absenken. Ferner können für eine noch bessere Performance und Straßenlage VA/HA-Stabilisatoren für 650 Euro montiert werden.
Für ein Upgrade in Sachen Bereifung wird der Komplettradsatz, bestehend aus 10×22-Zoll-Alurädern und passender Bereifung der Dimension 305/35R22, 5.490 Euro fällig und wer sich für noch mehr Individualität zudem eine Fahrzeugfolierung wünscht, kann dies für 2.900 Euro ebenfalls bei GeigerCars.de durchführen lassen.

Technische Daten, Jeep Grand Cherokee SRT 6.4 HEMI V8 4×4
Motor: Chrysler Hemi 6.4l V8 SRT-Ottomotor
Hubraum: 6.417 ccm
Leistung: 718 PS
Drehmoment: 776 Nm
Getriebe: 8-Gang-Automatik
Verbrauch innerorts / außerorts / kombiniert: 20,7 / 10,1 / 14 l pro 100 km
Beschleunigung 0-100 km/h: 3,9 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 295 km/h
Co2-Ausstoß / kombiniert: 327 g/km
Energieeffizienzklasse: G
Emissionsklasse: EURO5
Grundpreis: ab 66.900 Euro

Ãœber Geigercars.de:

Seit über 35 Jahren ist die Geigercars GmbH erfolgreicher US-Car-Händler. Im Truderinger Showroom stehen jederzeit 75 Fahrzeuge zur Besichtigung bereit, der permanent abrufbare Gesamtbestand liegt bei knapp 200 Autos. Die Erfolgsformel: Hochqualifizierter Rundum-Service. Speziell geschultes Werkstatt- Fachpersonal, hochmodernes Diagnosecenter, uneingeschränkte Ersatzteilversorgung und Zubehör für alle US-Fahrzeuge, Vermittlung von KFZ-Versicherung zu Top Konditionen, sowie eine Zwei-Jahres Garantieversicherung bis 120.000 Kilometer für alle Import-Neufahrzeuge.

Europaweit Einzigartig: Allrad-Hochleistungsprüfstand „Autodyn 880 AWD“ von SuperFlow bis 1.600 PS und 322 km/h!

Quelle und Copyright (Textgröße, Umbruch und Schrifttyp Castell Berges):
Geiger Cars

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

Prüfung bestanden: Jeep® Renegade als Fahrschulfahrzeug zertifiziert

  • Jeep® Renegade als Fahrschulfahrzeug zertifiziert
  • Jeep-Händler bieten fertig ausgerüstetes Fahrschulfahrzeug zu attraktiven Sonderkonditionen an

Der neue kleine Jeep® Renegade ist vom TÜV Süd offiziell als Fahrschulfahrzeug abgenommen worden. Von nun an kann er seine Vorzüge wie unter anderem die kompakten Abmessungen, die hohe Sitzposition für gute Verkehrsübersicht, die aufrecht stehenden Scheiben für wenig Sonneneinstrahlung und sein hohes Sicherheitsniveau sowohl für Fahrschüler als auch für Fahrlehrer unter Beweis stellen.

Ein weiteres überzeugendes Argument ist sein unverwechselbarer Auftritt, der Fahrzeug und Fahrschule gleichermaßen im Straßenverkehr Aufmerksamkeit verschafft.

Teilnehmende Jeep-Vertragshändler können Fahrschulen den fertig mit Doppelbedienung ausgerüsteten Jeep Renegade mit Dieselmotor und Vorderrad- oder Vierradantrieb zu attraktiven Sonderkonditionen von 25 Prozent Fahrschul-Rabatt anbieten.

 

Die Marke Jeep®

Mit knapp einem dreiviertel Jahrhundert legendärer Tradition ist Jeep® die SUV-Marke Nummer 1 der Welt. Der erste leichte 4×4-Geländewagen der Welt, der Willys Overland MB – schon damals „Jeep“ genannt -, begründete 1941 das Segment der Geländewagen. Bis heute gilt Jeep daher als das Original und das authentische SUV mit den klassenbesten 4×4-Fähigkeiten.

Das Jeep-Produktangebot umfasst ausschließlich Geländewagen und SUVs, in Deutschland die Modelle Renegade, Compass, Cherokee, Grand Cherokee, Wrangler und Wrangler Unlimited. Alle Modelle für Märkte außerhalb der U.S.A. sind als Links- und Rechtslenker sowie mit Benzin- und Dieselmotoren erhältlich.

In Deutschland bieten rund 130 Vertragshändler mit 140 Verkaufs-Standorten Jeep-Modelle an. Das Service-Netz zählt knapp 270 Standorte.

Verbrauchs- und Emissionsangaben Jeep Renegade gemäß Richtlinie 80/1268/EWG:
Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,6 bis 6,9 l/100 km; CO2 Emission kombiniert 120 bis 160 g/km

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp,sowie Headline-Erweiterung by Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

‚Führungswechsel‘ bei Jeep® – Jeep Renegade wird mehr verkauft als Jeep Grand Cherokee

  • Insgesamt 4.569 Neuzulassungen von Januar bis April 2015 sind erneut Rekordergebnis für Jeep® in Deutschland
  • Zuwachs um knapp 88 Prozent im Vergleich zu 2014
  • Neuer Renegade ist wieder meistverkauftes Jeep-Modell

Für die Monate Januar bis April 2015 verzeichnete die Fiat Chrysler Automobiles Germany AG (FCAG) insgesamt 4.569 beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) registrierte Neuzulassungen von Fahrzeugen der Marke Jeep®. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 87,7 Prozent. Das erneut beste Ergebnis seit Bestehen der Marke in Deutschland positioniert Jeep weiterhin an der Spitze der am stärksten wachsenden Automarken in Deutschland. Der Gesamtmarkt wuchs im Zeitraum Januar bis April um 6,4 Prozent, das Segment der Geländewagen um 6,5 Prozent.

Das April-Monatsergebnis 2015 übertraf mit 1.189 Neuzulassungen das des Vorjahresmonats um 79,3 Prozent. Haupt-Wachstumstreiber war wieder der erst im Oktober 2014 in Deutschland gestartete Renegade, der erste Jeep im Segment der kleinen SUV. Damit übernimmt der Jeep Renegade schon im dritten Monat in Folge die Führung als Jeep-Bestseller vom Flaggschiff Grand Cherokee, der mit 1.389 Neuzulassungen von Januar bis April um 10,4 Prozent zulegte. Der markante Mittelklasse SUV Jeep Cherokee fand 941 neue Besitzer (plus 35,1 Prozent), für die Geländewagen-Ikone Wrangler entschieden sich 596 Käufer (plus 7,58 Prozent).

Die US-Traditionsmarke Jeep baut auf ein Rekordjahr 2014 auf, gleichermaßen in Deutschland wie auch weltweit. In Deutschland erreichte und übertraf Jeep erstmals die magische Grenze von 10.000 Neuzulassungen pro Jahr, weltweit fiel sogar die Millionen-Marke. Insgesamt 1.017.019 Jeep-Fahrzeuge fanden rund um die Welt neue Käufer. Nie zuvor in seiner Geschichte war Jeep derart erfolgreich.

Rund 130 Vertragshändler bieten in Deutschland Verkauf und Service für die erfolgreichen Jeep-Modelle an.

Die Marke Jeep®

Mit über 70 Jahren legendärer Tradition ist Jeep® der Welt SUV-Marke Nummer 1. Der erste leichte 4×4-Geländewagen der Welt, der Willys Overland MB – schon damals „Jeep“ genannt -, begründete 1941 das Segment der Geländewagen. Bis heute gilt Jeep daher als das Original und das authentische SUV mit den klassenbesten 4×4-Fähigkeiten.

Das Jeep-Produktangebot umfasst ausschließlich Geländewagen und SUVs, in Deutschland die Modelle Renegade, Compass, Cherokee, Grand Cherokee, Wrangler und Wrangler Unlimited. Alle Modelle für Märkte außerhalb der U.S.A. sind als Links- und Rechtslenker sowie mit Benzin- und Dieselmotoren erhältlich.

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp,sowie Headline-Erweiterung by Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Jeep
Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.

FiatChryslerAutomobile auf der Erfolgswelle in den U.S.A., in Kanada und weltweit

Auch wenn man kein Englisch versteht, so versteht man die Steigerungszahlen der einzelnen Modelle und die Zeiträume.

In Kanada ist FCA Autoanbieter Nr. 1, in den U.S.A. gehören die FCA Modelle zu den Modellen mit den höchsten Absatzsteigerungen und in Brasilien wird extra ein Werk für den Jeep Renegade, die kantige Version des ‚Allrad-Puntos‘ Fiat 500X gebaut, welches aber noch zwei andere Modelle für Brasilien und Lateinamerika und … produzieren kann.

Da man dazu neigt, verwandte Modelle in einem Werk zu bauen, wäre in diesem Falle wohl ein Renegade Pickup in der Art des Fiat Strada für die Märkte gut, wo man nicht nur elektronisch simuliertes Q2, sondern 4×4 haben will …

Quelle und Copyright (Textgröße, Auszeichnung und Schrifttyp Castell Berges):
FCA – FiatChryslerAutomobiles
Konzern Presse

Edelbetonteil1

Es wird ausdrücklich betont, dass InterBerges, Gerd F. Berges keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten oder anderer externer Inhalte hat. Und darum jegliche Haftung ausschließt.